Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile 2000 Gäste feiern Oktoberfest-Gaudi in Oldau
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile 2000 Gäste feiern Oktoberfest-Gaudi in Oldau
17:41 25.09.2016
"Sobald die Musik losgeht, drehen alle durch": Im ausverkauften Festzelt wurde Oktoberfest gefeiert.  Quelle: Alex Sorokin
Oldau

Das fand auch Ann-Marie Haas, zum ersten Mal dabei: „Die Stimmung ist einfach ausgelassen. Sobald die Musik losgeht, drehen alle durch.“ Ganz Unrecht hatte die Hambührenerin damit nicht. Es wurde auf den Bänken getanzt und gesungen. Die Band "Kzwoa" heizte den rund 2000 Besuchern mit ihren Oberkrainer Schlagern ordentlich ein. Ganz so also, wie es sich für ein Oktoberfest gehört.

Die Stimmung war fröhlich, Menschen aus dem gesamten Kreis Celle und von weiter her schienen angereist zu sein. Genau das macht die Veranstaltung so besonders, fand auch Alexander Herbst aus Ovelgönne: „Die Leute machen es einfach ganz speziell. Man kommt von überall, das gibt es hier ja auch nicht so oft.“

Tatsächlich war dem gesamten Ort das Fest anzumerken. Autos parkten nahezu an jeder Straße des überschaubaren Dorfes, Madl und Buam in Trachten bevölkerten fröhlich schunkelnd den Festplatz. „Es ist toll, dass alle so schön zurecht gemacht sind. In Celle erlebt man sowas ja sonst nicht“, zeigte sich auch die Westercellerin Marina Wegelein zufrieden.

So wurde weiter bis tief in die Nacht gefeiert. Ein „Prosit der Gemütlichkeit“ folgte auf das andere, die obligatorische Polonaise zog sich durch das Festzelt. Und der ein oder andere kaufte seiner Liebsten ein Lebkuchenherz am Stand vor dem Zelt. Alles in allem authentisches Oktoberfest-Feeling in der Lüneburger Heide.

Am treffendsten drückte es wohl Gunnar Vorberg aus: „Hier feiern jung und alt zusammen, wer einmal auf dem Oktoberfest in München gewesen ist, will das immer wieder haben.“ Das Schöne ist: Das können die Gäste jedes Jahr haben. Nach München muss dafür jedoch keiner fahren, Oktoberfest kann auch Oldau.

Von Gunnar Schulte