Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile 3000 Besucher bei Lobetal-Fest in Wietzenbruch
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile 3000 Besucher bei Lobetal-Fest in Wietzenbruch
16:30 06.07.2014
Von Oliver Gatz
Bei Musik und leckerem Essen kommen Behinderte und - Nichtbehinderte auf dem Gelände an der Fuhrberger Straße - zusammen. Quelle: Alex Sorokin
Wietzenbruch

Das Fest begann mit einem Gottesdienst mit Pastor Klaus Douglass aus Eltville am Rhein, dem Jungen Chor Celle und dem Kreisposaunenchor. An verschiedenen Spiel-, Verkaufs- und Informationsständen zeigten Bewohner und Mitarbeiter eine repräsentative Auswahl an Produkten und Dienstleistungen aus den Lobetaler Werk- und Förderstätten. Für musikalische Unterhaltung sorgten das Blasorchester Salinia, die Lobetaler Band SputniX und das Polizeiorchester Niedersachsen.

"Wir freuen uns, dass unser Jahresfest so gerne besucht wird", sagte Lobetal-Sprecher Markus Weyel. "Das Fest bietet gute Möglichkeiten für Gespräche und Begegnungen. Es geht um das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung. Wenn wir mit unserem Fest ein bisschen dazu beitragen können, dass dieses Miteinander immer selbstverständlicher wird, ist das ein Riesenerfolg."

In seinem Grußwort machte Oberbürgermeister Dirk Ulrich Mende deutlich, dass Lobetal dort präsent sei, wo die Menschen sind – in der Innenstadt mit dem Frischmarkt und dem Beratungs- und Begegnungszentrum und mit der neuen Tagesförderstätte in der Heese.

In der Lobetalarbeit leben und arbeiten rund 800 Menschen mit Behinderung. Die Einrichtung unterhält in Celle Angebote für etwa 170 Senioren und rund 330 Ausbildungsplätze in sozialen Berufen. Insgesamt sind rund 1200 Mitarbeiter bei der Lobetalarbeit beschäftigt.