Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile 50.000-Euro-Zuschuss für neue Katzenquarantäne in Aussicht
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile 50.000-Euro-Zuschuss für neue Katzenquarantäne in Aussicht
15:40 13.12.2013
Von Oliver Gatz
Bessere Unterbringung von Katzen: Das Celler Tierheim - hier Mitarbeiterin Astrid Brauner - braucht dringend eine neue Katzen-Quarantänestation. 
Vorwerk

Wie Landkreis-Sprecher Holger Harms mitteilte, ist die vorübergehende Unterbringung von Fundkatzen Aufgabe der kreisangehörigen Kommunen. „Gerade diese Tiere werden in der Regel ohne Kenntnis des Krankheits- und Seuchenstatus eingeliefert und müssen bei Bedenken zunächst isoliert werden", erläutert Harms.

Aus Sicht des Tierschutzvereins bietet die bisherige Katzenquaränte nicht genügend Platz und schützt die Tiere nicht vor ansteckenden Krankheiten. Denn viele Katzen sind bei der Aufnahme krank oder ihr Gesundheitszustand kann nicht sofort bestimmt werden. „Diese Katzen bedürfen zunächst einer besonderen und getrennten Unterbringung, um ein mögliches Verbreiten der Krankheiten innerhalb des Tierheimes zu verhindern", so Harms.

Für den Bau einer neuen Quarantäne führt der Landkreis tierseuchen- und tierschutzrechtliche Gründe ins Feld. Die Unterbringung der Katzen werde dadurch wesentlich verbessert, so Harms. Zudem werde durch optimierte Desinfektionsmöglichkeiten und Umkleideräume für die Tierheim-Mitarbeiter die Gefahr von Ansteckungen verringert.

Für das Vorhaben hat der Tierschutzverein ein Spendenkonto eingerichtet: Kontonummer 91363820, Bankleitzahl 25750001, Sparkasse Celle, Betreff Katzenquarantäne.