Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Ab Mittwoch noch längere Umwege nach Celle
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Ab Mittwoch noch längere Umwege nach Celle
18:16 17.10.2016
Garßen

"Die Erneuerung der Fahrbahn innerhalb der Ortsdurchfahrt Garßen wird voraussichtlich rund zwei Wochen bis einschließlich 2. November andauern. Für diese Arbeiten wird die Einbahnstraßenregelung bis zum Ortsausgang Garßen in Richtung Eschede verlängert", teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden mit. "Garßen ist während dieser Zeit aus Fahrtrichtung Eschede nicht über die B 191 zu erreichen."

Dabei wird der Verkehr mithilfe einer Ampelschaltung an der Baustelle vorbeigeführt. Autofahrer, die in Richtung Celle fahren möchten, werden ab Eschede über die Kreisstraße 34 über Habighorst und Beedenbostel, dann über die Landesstraße 282 über Lachtehausen und weiter über die Kreisstraße 32 nach Altencelle umgeleitet. "Die entsprechenden Umleitungen sind ausgeschildert."

Außerdem ändert sich bis zum Sonntag, 30. Oktober, der Fahrplan bei CeBus für die Buslinie 300: Die Haltestelle Garßen, Ortsmitte, entfällt stadteinwärts. Die betroffenen Fahrgäste werden gebeten, auf die Haltestelle Garßen, Gersnethe auszuweichen. "Die Fahrten der Linien 3 und 4 haben nur mit leichten Behinderungen zu rechnen", heißt es in einer CeBus-Meldung. Weitere Informationen gibt es unter www.cebus-celle.de.

Die Anlieger in den betroffenen Bereichen sollen ihre Fahrzeuge während der Bauzeit möglichst außerhalb des Baufeldes parken. Direkt betroffene Anlieger erhielten zudem ein Informationsblatt zu den Arbeiten. Der Neubau des Radweges und die Erneuerung der Fahrbahn von Altenhagen bis Garßen werden voraussichtlich bis Mittwoch, 30. November, dauern. Die Baukosten belaufen sich auf insgesamt 1,7 Millionen Euro.

Die Anlieger vom Gewerbegebiet Altenhagen hoffen, dass ihre Kunden trotzdem zu ihnen finden. "Gerade aus Richtung Uelzen haben wir momentan weniger Zulauf", berichtet Manuel Quiring, Hausleiter von "Meine Küche Celle". Er habe Anfang Oktober erst etwas von der Baustelle erfahren, als die Baken aufgestellt wurden. "Wir versuchen, unsere Kunden selbst zu informieren, indem wir zusätzlich Schilder anbringen."

Auch Sarah Stolzmann, Service-Assistentin im Autohaus Speckhahn, berichtet, dass einige Kunden die Fahrerei nerve und sagt: "Viele rufen vorher bei uns an und fragen nach dem besten Weg."

Von Dagny Rößler