Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Ahnsbecker Trecker Treck: Vom Acker auf die Piste
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Ahnsbecker Trecker Treck: Vom Acker auf die Piste
18:31 08.07.2018
Spaß für Kinder: Auf dem fliegenden Teppich ging es über das Gelände. Quelle: Martina Rolfs
Ahnsbeck

50 Schlepper maßen sich miteinander beim Bremswagen- und Baumstammziehen in insgesamt sieben Leistungsklassen – je nach Gewicht unterteilt. Niedrige Klassen mit wenigen Pferdestärken hatten es schwer am Bremsschlitten. Ein Trecker kam gar nicht erst von der Stelle, nur die Sandhäufchen an den durchdrehenden Rädern zeugten vom Bemühen der Maschine. Ein anderer ächzte zwar los, stieß aber tiefschwarze Rauchschwaden in den Himmel. Auf den letzten Metern vor dem Ziel blieb der Betagte dann stehen. „Das nächste Mal kriegt er einen Rußfilter verpasst“, lautete der launige Kommentar der Jury.

Ralf und Ines Clausing aus Celle saßen mit Sohn Edgar auf einem Strohballen an der Strecke. Der fast Dreijährige hatte schon genug gesehen. „Das ist wohl eher etwas für die Männer“, sagte Ines Clausing schmunzelnd.

Für die Interessengemeinschaft mit ihren rund 70 Mitgliedern stand bei der Veranstaltung der Spaß im Vordergrund. So gab es Aktionen für die Kinder und eine Ausstellung mit Oldtimern sowie modernen Landmaschinen. Während die Premiere im vergangenen Jahr unter dem schlechtem Wetter sehr gelitten hatte, war Detlef Schlack, Sprecher der veranstaltenden „Freunde historischer Landmaschinen Ahnsbeck“, diesmal rundum zufrieden.

Peter Lagershausen aus Ahnsbeck und Enkel Söhnke holten sich indes Bratwurst. Beide waren auf einem Hanomag R324S am Start. Früher stand Opas Trecker-Schätzchen aus den 1960er Jahren fest vor der Beregnungsmaschine auf dem Acker. Der ehemalige Landwirt hat seinen Hanomag nun wieder für die Straße flottgemacht und zuckelt demnächst mit 15 anderen Schlepperfreunden zu Gleichgesinnten nach Schleswig-Holstein. (tin)

Von Martina Rolfs

Nachdem ein Unbekannter eine Entenfamilie in der Celler Mühlenstraße überfahren hat, "fahndet" jetzt auch die Tierrechtsorganisation Peta nach dem Autofahrer.

Christian Link 06.07.2018

Auch für schwer verkäufliche Ladenhüter findet sich irgendwann ein Interessent. Darauf setzt die Stadt Celle, wenn es um das Wietzenbrucher Gewerbegebiet "Kolkwiesen" geht. Eine Alternative zur Vermarktung als Gewerbegebiet, nämlich die Umwidmung eines Teils des Gewerbegebiets in ein Wohnbaugebiet, hat der Stadtrat jetzt abgelehnt. Dafür liefen die Geschäfte in den Kolkwiesen einfach zu gut, hatte es es zuvor aus dem Rathaus geheißen: Als Bauland seien die Kolkwiesen viel zu schade.

Michael Ende 06.07.2018

Das ist eine Auswahl an Veranstaltungen, die am Sonntag in Stadt und Landkreis Celle stattfinden.

05.07.2018