Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Altencelle: Fledermäuse in Freiheit entlassen
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Altencelle: Fledermäuse in Freiheit entlassen
18:12 18.12.2013
Von Gunther Meinrenken
Behutsam setzt Fledermausbeauftragter Rüdiger Habeck die Fledermäuse an der Hauswand ab und entlässt die Tiere wieder in die Freiheit. Quelle: Gert Neumann
Altencelle

Fledermaus-Beauftragter Rüdiger Habeck war im Sommer auf die Population von Anwohnern aufmerksam gemacht worden. "Ich habe in der Dämmerung 40 Exemplare der Breitflügelfledermaus gezählt", berichtete der Experte. Daraus ließ sich auf eine große Population schließen. Habeck geht davon aus, dass an die 70 Weibchen der Breitflügelfledermaus in dem Gebäude Unterschlupf suchen. "Das gibt es in Niedersachsen kein zweites Mal", so der Fledermaus-Fachmann.

Der von der Eigentümergemeinschaft vorgesehene Ausbau des Flachdachs zu einem Satteldach musste unterbrochen werden. Rundherum hatten die Fledermäuse bereits ihre so genannten Wochenstuben eingerichtet, in denen die Jungtiere aufgezogen werden. Als die Fledermäuse Ende August abgezogen waren, gingen die Bauarbeiter daran, den neuen Dachstuhl zu errichten. Dabei kam heraus, dass eine zweite Fledermaus-Art, die Zwergfledermaus, unter den Dachpappen in der Dämmung Winterschlaf halten. "Als der Dachstuhl fast fertig war, kamen noch Große Armsegler, die dort Winterschlaf halten wollten", erzählte Habeck.

Der Fledermaus-Experte nahm die Tiere raus, ein Teil nahm er mit zu sich, der Rest kam nach Hannover. Jetzt hat Habeck die Fledermäuse, insgesamt 17 Große Armsegler wieder zurückgebracht und die Freiheit ausgesetzt. Das Dach muss nun übrigens so hergerichtet werden, dass die Fledermäuse dort wieder ein entsprechendes Quartier finden. In ein paar Monaten soll überprüft werden, ob die Tiere ihre alte Behausung angenommen haben.