Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Anbau für Walddorfkindergarten
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Anbau für Walddorfkindergarten
20:10 19.02.2010
Stefan Jakubik mit seiner Tochter Jette und Vorstandsmitglied Johannes Stoll zeigen das Modell des Waldorfkindergartens. Im Hintergrund sind die Planungen für den Anbau zu sehen. Quelle: nicht zugewiesen
Altencelle

In dem Obergeschoss des Waldorfkindergartens herrscht buntes Treiben. Seit August 2008 werden Kinder unter drei Jahren in der dortigen Kinderstube betreut. „Der Raum in dem wir derzeit sind, ist nur provisorisch und nicht für Krippenkinder ausgerichtet, besonders die Treppe ist für die kleinen und uns Erzieher störend“, erklärt Frauke Zücker, Erzieherin der Kinderstube.

Seit Sommer 2008 ist daher ein Anbau an den Kindergarten geplant, damit die Krippenkinder einen eigenen – ihrem Alter entsprechenden – Bereich bekommen.

Auch der im Januar neu gewählte Vorstand hat sich sehr für den Anbau eingesetzt. Die Baugenehmigung wurde jetzt erteilt und der Bau soll Ende Februar, Anfang März beginnen. „Im Sommer soll der Anbau fertig gestellt werden, spätestens am 1. August soll er eröffnet werden“, erklärt Stefan Jakubik, Vater eines Kindes in der Krippe und im Förderkreis engagiert.

Die Gesamtkosten des Anbaus betragen rund 250000 Euro. Etwa 100000 Euro werden aus den Rücklagen des Fördervereins Waldorf finanziert, 20000 Euro werden aus Eigenleistung bezahlt und 140000 Euro werden als Darlehen bei der Bank aufgenommen. Dieser Anteil soll möglichst schnell getilgt werden. „Wir versuchen jetzt Fördermittel für unseren Anbau zu erhalten und werden verschiedene Stiftungen und Institutionen ansprechen, die sich darauf spezialisiert haben“, erklärt Johannes Stoll, Vorstandmitglied des Kindergartens.

Eine weitere Aktion, die den Anbau finanzieren soll, wird die Bausteine-Aktion sein. Hier werden für 50 Euro im Internet virtuelle Bausteine an Unternehmen aus Landkreis und Stadt Celle, Eltern und Privatleute verkauft, um damit symbolisch die Krippe mit aufzubauen. „Wir hoffen, dass wir durch den Verkauf der Bausteine 125000 Euro zusammenbekommen und somit das Darlehen tilgen können“, sagt Stoll.

Nach dem Umbau kann eine Kapazität von 15 Kleinkindern aufgenommen werden. „Es herrscht eine große Nachfrage nach der Kinderstube, für den Sommer ist die Gruppe fast schon voll“, erklärt Zücker.

●Infos: Jeden Dienstag um 15.30 Uhr werden Informationsnachmittage für die Kinderstube und jeden ersten Mittwoch im Monat um 15.30 Uhr Informationsnachmittage für den Kindergarten veranstaltet. Weitere Informationen zum Anbau der Kinderstube oder dem Bausteineprojekt unter www.waldorfkindergarten-celle.de

Von Isabelle Ziesemer