Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Auf der Suche nach der perfekten Furche
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Auf der Suche nach der perfekten Furche
19:24 04.11.2010
Die Tiefe muss stimmen: Klaas Thömen (vorne) misst seine eben gepflügte Bahn aus, Organisator Dennis Gramm begutachtet die Arbeit. Quelle: Peter Müller
Altenhagen

Der 18-Jährige aus Rehlingen im Landkreis Lüneburg ist einer von 15 Landwirtschaftsazubis im ersten bis dritten Lehrjahr, die am Mittwoch am Leisungspflügen der BBS IV teilgenommen haben. Beim Wettbewerb kommt es dabei nicht auf Schnelligkeit an. „Wir achten auf Ordentlichkeit und Feingefühl“, erklärt Dennis Gramm, der die Veranstaltung organisiert. Ziel sei es, den Auszubildenden die Chance zu geben, sich untereinander zu messen und die Fähigkeiten in der Bodenbearbeitung zu trainieren. Gepflügt wird dabei in zwei Kategorien: der Gruppe der Volldreh- und der Beetpflüge. Die Qualität der Arbeit bewerten dabei Landwirte aus der Umgebung sowie Lehrer der BBS.

Zwei von ihnen sind Harald Otte, der seinen Betrieb in Beedenbostel hat, sowie Lehrer Hinrich Lühr, die den Azubis abwechselnd über die Schulter schauen. „Gut vorbereitet sind sie“, lobt Lührs die Teilnehmern. Ihre tonnenschweren und leistungsstarken Arbeitsgeräte haben die Azubis größtenteils von ihren Ausbildungsbetrieben gestellt bekommen. Verschieden Kriterien müssen die Jurymitglieder auf einem Bewertungsbogen bewerten – darunter die Tiefe der Furche und wie gerade diese ist.

Auf dem Feld an der B191 sind entsprechend der Pfluggröße der Traktoren einzelne Parzellen abgesteckt. Im Schneckentempo zieht auch Thömen seine Furchen. Zufrieden ist er mit seiner Arbeit aber nicht: „Der Pflug passt nicht zum Trecker“, sagt er und lächelt dann. „Aber da gibt es noch ein paar Schrauben, an denen ich drehen kann.“ Hinsichtlich seiner Chance gibt er sich realistisch: „Ich denke, ich werde irgendwo im Mittelfeld landen“, sagt der Azubi, der seinen Lehrbetrieb in Räderloh hat.

Am Ende schafft Thömen es nicht unter die ersten drei der jeweiligen Kategorie. In der Gruppe der Volldrehpflüge siegt Jens Sänger aus Groß Hehlen, der dort aus seine Ausbildung zum Landwirt macht. Zweiter wird Carsten Grafelmann, der dritte Platz geht an Tim Kisser aus Beedenbostel.

In der der Gruppe der Beetpflüge sicherte sich Karsten Olfermann aus Ummern den ersten Platz. Er absolviert seine Ausbildung in Hagen bei Bergen. Jan Winkelmann aus Eschede wird zweiter, Arne Winkelmann, ebenfalls aus Eschede, belegt Rang drei. Die Sieger ziehen eine Runde weiter in den Gebietsentscheid.

Von Christian Uthoff