Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Auszeichnung für Celler Stadtbibliothek
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Auszeichnung für Celler Stadtbibliothek
18:04 07.11.2017
Von Gunther Meinrenken
Guter Service: Bibliotheksleiterin Petra Moderow erläutert zwei Besucherinnen der Celler Stadtbibliothek die Nutzung der PC-Arbeitsplätze. Quelle: Oliver Knoblich
Celle

Petra Moderow, Leiterin der Stadtbibliothek, ist stolz auf das Ergebnis: "Das ist natürlich nur durch eine tolle Teamleistung möglich, durch die tägliche Arbeit, die immer wieder gut gemacht wird", lobt sie ihre Mitarbeiter.

Als Bibliothek einer Stadt zwischen 50.000 bis 100.000 Einwohnern wurden 52 Einzelkriterien in sechs Bereichen geprüft. Dabei hat die Celler Bücherei in zehn Kriterien durch Übererfüllung die doppelte Punktzahl erreicht und in drei Kriterien sogar Sonderpunkte. Beispiel: Gefordert sind zwei öffentliche PC-Plätze, die Celler haben vier. Beeindruckend: Verlangt sind 50 Veranstaltungen im Jahr. "Wir haben 433 durchgeführt auch für Kindergärten und Schulen und verzeichnen weiterhin eine steigende Nachfrage", so Moderow.

Sehr gut schnitten die Celler außerdem bei der Anzahl der Benutzerarbeitsplätze – auch für Schulklassen – ab und bei der kundenorientierten Öffnung auch an Brückentagen. Besonders anerkannt wurde das Engagement der Stadtbibliothek bei Bildungsangeboten für Schwerpunktzielgruppen und Flüchtlinge. Dass das Haus auch am geschlossenen Montag regelmäßig Angebote für Kindergärten und Schulklassen bereithält, wurde ebenfalls besonders hervorgehoben.

Nicht erreicht wurden vier Kriterien. Unter anderem bei den Neuerwerbungen gab es keinen Punkt. Hintergrund: Die von der Politik zur Verfügung gestellten Mittel, die etwa von 2012 auf 2013 von 117.000 auf 75.000 Euro gekürzt wurden, reichen nicht aus, um die geforderte Erneuerungsquote des Medienbestandes von zehn Prozent zu erreichen. Andere Kriterien wird die Stadtbibliothek wohl nie erfüllen können. "Je 1000 Einwohner sind 45 Quadratmeter Bibliotheksfläche gefordert, wir haben 21,9 Quadratmeter. Die Forderung werden wir nicht schaffen können", erklärt Moderow lachend.