Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Besucheransturm im Tierheim: Verwahrloste Hunde vermittelt
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Besucheransturm im Tierheim: Verwahrloste Hunde vermittelt
17:51 25.08.2010
Im Alter von acht Wochen gibt das Tierheim in Garßen diese Welpen ab. - Quelle: Peter Müller
Garßen

„Es sind nur noch sechs von den Hunden da“, so Peters. Zwei Hündinnen haben jeweils fünf Welpen geworfen. Die Welpen wird das Tierheim im Alter von acht Wochen dann ebenfalls abgeben. „Am Samstag herrschte hier ein gewaltiger Andrang“, berichtet Peters. Viele Besucher fuhren erst zum Tierheim, um sich Hunde reservieren zu lassen und gingen dann notwendige Utensilien für die Tiere einkaufen – wie etwa ein Körbchen. „Auch für die Katzen und für die Ratten gibt es schon einige Anmeldungen“, so Peters. Sämtliche Reptilien, der Papagei und die beiden Siebenschläfer sind an die Wildtier- und Artenschutzstation Sachsenhagen abgegeben worden.

Die Neuankömmlinge im Tierheim waren vom Veterinäramt aus einer verwahrlosten Wohnung geholt worden. Der Wohnungsbesitzer, der offenbar privat gezüchtet hatte, war zuvor von Bürgern angezeigt worden, da die verflohten Tiere wild untereinander lebten. „Die Besucher sind über das Schicksal der Tiere erschrocken und empört. Aber gleichzeitig herrscht Erleichterung, dass durchgegriffen wird“, weiß Peters. Eine Nachbarin des Wohnungsbesitzers habe vor Freude geweint und bekräftigt, dass sie weiter darauf achten wolle, dass der Privatzüchter nicht wieder mit der Zucht beginne. Die Tiere haben sich derweil an ihre neue Situation gewöhnt. Im Tierheim wurden sie zuerst entwurmt und gechippt. Mittlerweile haben sie ihre anfängliche Verunsicherung abgelegt. „Eine Besucherin hat einen jungen Hund gekauft und gleich noch einen alten Hund mit nur noch einem Zahn gekauft. Sie sagte mir, die Tiere seien noch nicht stubenrein, aber es sei schon wieder Ruhe eingekehrt“, so Peters. Nur an die Leine müssten die Hunde noch gewöhnt werden. „Die Tiere müssen jetzt möglichst schnell aus dem Tierheim raus und an neue Besitzer vermittelt werden. Das ist besser für sie“, sagt Peters.

Von Paul Gerlach