Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Blumenkübel statt Duchfahrtsverbot gegen Raser
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Blumenkübel statt Duchfahrtsverbot gegen Raser
18:59 28.03.2017
Von Gunther Meinrenken
In der verkehrsberuhigten Petersburgstraße gibt es nach Ansicht der Anwohner zu viele Raser. Quelle: Michael Schaefer
Celle

Ein Anwohner habe sich an die Verwaltung gewandt. Von dort sei dann der Vorschlag eines Durchfahrtsverbots gekommen. Doch davon hält der Ortsrat nichts. "Wir haben uns einstimmig dagegen ausgesprochen", so Ortsbürgermeisterin Marianne Schiano nach der jüngsten Sitzung.

Freie Fahrt nur für Anwohner habe es von der Straße "Am Berge" bis zur Harburger Straße und auf dem kurzen Stück des Kreuzgartens zwischen Lindenbergstraße und Petersburgstraße heißen sollen. "Wir befürchten allerdings, dass sich der Verkehr dann auf die übrigen Straßen im Viertel verteilt und das Problem nur verlagert wird. Die Verwaltung hat das bestätigt", berichtet Schiano. Eine andere Anregung möchte man hingegen gerne aufnehmen: Die Raser sollen durch Blumenkübel ausgebremst werden.

Doch wann die floralen Hindernisse aufgestellt werden sollen, steht noch nicht fest. "Die Blumenkübel müssen ja gepflegt werden. Wir wollen nun Anwohner fragen, ob sie bereit sind, eine Patenschaft zu übernehmen, sprich die Pflanzen zu gießen und den Müll, der dort hineingeworfen wird, zu entfernen", sagt Schiano. Erfahrungen in Groß Hehlen stimmten nicht gerade optimistisch. Dort seien Blumenkübel zur Verkehrsberuhigung wieder abgebaut worden, wie Schiano von ihrem Kollegen Axel Fuchs erfahren habe.