Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Bosteler gegen Versetzung von Bushaltestelle
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Bosteler gegen Versetzung von Bushaltestelle
17:02 22.04.2013
Von Oliver Gatz
An der zentralen Lage der Bushaltestelle Am Umspannwerk soll sich nach dem Willen der Bosteler nichts ändern. Sie soll allerdings eine erhöhte Bordsteinkante erhalten. Quelle: Alex Sorokin
Bostel

Ein entsprechender Antrag ist in der jüngsten Sitzung des Ortsrates Altenhagen, Bostel und Lachtehausen einstimmig gebilligt worden. Als Grund führt Ortsbürgermeisterin Gertrud Hachmöller (CDU) unter anderem die jetzige Lage der Bushaltestelle ins Feld. Sie liege zentraler als der geplante Standort und auch dichter dran am Neubaugebiet. „Die Leute, die derzeit den Bus nutzen, steigen an der bisherigen Haltestelle ein", sagt die Ortsbürgermeisterin. Diese kämen überwiegend aus dem Gartenkamp oder der Gaststätte Sohnemann.

Hingegen würden Besucher des Seniorenheims weniger auf den Bus zurückgreifen und eher das Auto nutzen, berichtet Hachmöller. Das liege an dem neuen Fahrplan der CeBus mit der Ausdünnung der Takte: „So selten wie die Busse jetzt fahren, nutzen das die Besucher nicht mehr."

Dass der Ortsrat nun eine Wende vollzieht, führt Hachmöller auf den Druck der Bosteler zurück: „Viele Bürger haben uns angesprochen und gesagt, dass der Standort der Haltestelle erhalten bleiben soll." Zudem sprechen aus Sicht der Ortsbürgermeisterin auch finanzielle Gründe dafür, an der Lage nichts zu ändern. Eine Versetzung hätte Zehntausende Euro gekostet, schätzt Hachmöller.