Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Brandserie in Celler Innenstadt
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Brandserie in Celler Innenstadt
17:17 31.07.2018
Von Audrey-Lynn Struck
Quelle: Feuerwehr Celle
Celle-Altstadt

"Da hätte deutlich mehr passieren können. Die Lage war brenzlig", sagt Feuerwehr Pressesprecher Florian Persuhn. In der Nacht zu Dienstag war die Feuerwehr gleich an mehreren Orten in der Celler Altstadt im Einsatz. An insgesamt sieben Stellen wurden mutwillig Mülltonnen- und -säcke angezündet. Die Feuer hatten zum Teil bereits auf die Gebäudefassade übergegriffen, sodass Balken an zwei historischen Fachwerkgebäuden brannten. Insgesamt entstand ein Schaden von 15.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Die erste Brandmeldung ging um kurz nach ein Uhr nachts ein. "Nur wenige Minuten später wurden weitere Brände in der Altstadt gemeldet", so Persuhn. Betroffen: Hehlentorstraße, Brauhausstraße, Großer Plan, Robert-Meyer-Platz, Poststraße und Markt. Für die Celler Feuerwehr sind Brände in der Altstadt besonders heikel. Aufgrund der dicht beieinander stehenden Häuser und des Holzes kann ein Feuer schnell auf weitere Häuser überspringen. Wegen der gefährlichen Lage alarmierte der Einsatzleiter weitere Mitglieder der Ortsfeuerwehr. Insgesamt vier Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr waren im Einsatz um die Brände zu bekämpfen.

"An einigen Stellen hatten Anwohner bereits angefangen die Flammen zu löschen", schildert Persuhn. Auch die Polizei Celle half bei den Bränden. Die Beamten kümmerten sich um einen brennenden Mülleimer im Bereich des Schlossparks, als die sieben weiteren Brandstellen bekannt wurden. Zeugenbefragungen vor Ort gaben Hinweis auf einen Mann, der an mehreren Brandorten beobachtet worden war.

Im Laufe der Ermittlungen wurde ein junger Mann vorläufig fest genommen. "Es handelt sich um einen 19 Jahre alten gebürtigen Celler, der aufgrund einer psychischen Erkrankung unter Betreuung steht", so Polizeisprecher Thorsten Wallheinke. Der mutmaßliche Täter wurde zunächst in eine psychiatrische Klinik eingeliefert.

Die Cellerin Nicole Lorber erfuhr gestern morgen durch eine Bekannte von dem Unglück. Das Feuer in der Hehlentorstraße traf auch das Wimpernstudio, in dem sie arbeitet. "Ich habe nicht einmal mehr meine Haare geföhnt, sondern bin sofort hierher gefahren", sagt Lorber. Zum Glück war jedoch nur ein Fenster durch die Hitzeeinwirkung gesprungen. Das Innere des Ladens hatte keinen Schaden davon getragen.

Der Lauenstein- und der Heeseplatz sind wichtige Treffpunkte für Gemeinschaft mit kleinem Geldbeutel. Mirza Ozden engagiert sich in seiner "alten Heimat. Gerne möchte er wieder im Stadtteil Heese wohnen. -

Dagny Siebke 31.07.2018

Manchmal braucht Amor etwas länger, um Verliebte, die füreinander bestimmt sind, zueinander zu bringen. So wie bei Erika Eippert und Maximilian Parsons. Die beiden kennen sich schon seit ihrer Schulzeit, haben sich dann allerdings aus den Augen verloren. Als sie sich vor vier Jahren wiedergetroffen haben, schlugen ihre Herzen gleich wieder höher. Jetzt wird das Paar heiraten, am 18. 8. '18, einem von drei Schnapszahlterminen im August. -

Gunther Meinrenken 31.07.2018

Freies WLAN für Celle und Umgebung wollte die Initiative Freifunk Celle aufbauen. Hauptprojekt der vornehmlich Aktiven Eddie Euwen und Heiko Wundram war die Celler Mauernstraße. Insgesamt wurden bisher um die 140 Freifunk-Router in Celle angeschlossen, über die jedermann private Netze mitnutzen kann. Doch derzeit ist der Betrieb offline. Vor allem aus zeitlichen Gründen ziehen sich die beiden zurück. Das bisherige Netz wird von den Freifunkern in Uelzen übernommen.

Gunther Meinrenken 31.07.2018