Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Celler Aller-Wehr bei Osterloh soll fallen
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Celler Aller-Wehr bei Osterloh soll fallen
18:41 06.04.2016
Von Michael Ende
Das Osterloher Aller Wehr soll im wahrsten Sinne "platt" gemacht werden. Künftig sollen hier Fische ungehindert flussauf- und flussab schwimmen können. Quelle: Benjamin Westhoff
Osterloh

Um die die ökologische Durchgängigkeit der Aller zu gewährleisten, ist es vorgesehen, das Wehr zurückzubauen und den Altarm im Oberwasser mit dem Raugerinne mit Beckenstruktur an die Aller anzuschließen. Zusätzlich erhält nach den NLWKN-Plänen der alte Allerverlauf eine Schwelle, die die schadlose Wasserabfuhr bei höheren Wasserständen über den alten Hauptlauf gewährleisten soll. Neben dem Raugerinne ist in den Planungen der Bau einer Brücke über den vorhandenen Altarm mit an den Aller-Radweg anschließendem Geh- und Radweg enthalten. Der Höhenunterschied zwischen Ober- und Unterwasser von rund 1,2 Metern wird im Raugerinne mittels 14 Querriegeln aus Natursteinen auf einer Länge von rund 160 Metern treppenartig abgebaut.

Für die Realisierung des Vorhabens rechnet der NLWKN mit Netto-Baukosten von rund 1,51 Millionen Euro. Die Baunebenkosten werden auf rund 310.000 Euro geschätzt.

Die Stadt Celle begrüße das Projekt grundsätzlich, da es einen wesentlichen Beitrag dazu leisten könne, die Aller als Lebensraum zu verbessern, so der städtische Pressesprecher Wolfgang Fischer: „Mit der Einbindung des Altarms Theewinkel in den Gewässerlauf der Aller werden sowohl strukturelle und ökologische Zielsetzungen der Wasserrahmenrichtlinie als auch Erhaltungsziele der Fauna-Flora-Habitate-Richtlinie der EU gefördert.“ Einziger Problempunkt sei die durch das Vorhaben bedingte aufwändige Verlegung des „Freizeitwegs“ nach Bockelskamp, da dieser künftig deutlich weiter in das bislang durch Freizeitverkehr nicht berührte Grünland geführt werden muss: „Hier muss künftig beobachtet werden, ob es zu vermehrten Störungen empfindlicher Vogelarten oder sonstiger Tierarten der Flussaue kommt.“

Wer will, kann sich ein genaueres Bild von den Planungen machen. Ab sofort liegen die Unterlagen bis zum 4. Mai im Neuen Rathaus in Celle und im Wienhäuser Rathaus aus. Wer möchte, kann bis zum 18. Mai Anregungen und Einwendungen abgeben. Im Internet sind die Planungen unter www.nlwkn.niedersachsen.de oder unter www.pachtgemeinschaft-aller.de zu finden.