Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Celler Austauschpartner auf den Spuren des Rattenfängers
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Celler Austauschpartner auf den Spuren des Rattenfängers
19:19 08.04.2016
Zum Abschied bastelten spanische und deutsche Schüler zusammen an einer Collage mit Fotos von ihren Ausflügen. Quelle: Benjamin Westhoff
Wietzenbruch

"Das Schloss ist wirklich wunderschön und die Geschichte dazu fand ich sehr interessant", berichtet der spanische Austauschschüler Manuel Rodriguez begeistert. Bereits seit 10 Jahren findet am Hermann-Billung-Gymnasium (kurz HBG) in Celle ein Schüleraustausch mit Spaniern statt. Die hauptverantwortliche Organisatorin ist Julia Horch. Sie unterrichtet ihre neunte Klasse in der gesamten Woche die meiste Zeit auf Spanisch, die Schüler bekommen bereits seit der sechsten Klasse Spanischunterricht. "Das Projekt Spanienaustausch ist ein voller Erfolg", sagt Horch und betont: "Immer mehr Schüler wollen daran teilnehmen."

Im Februar dieses Jahres waren die Neuntklässler acht Tage lang im spanischen Saragossa, welches im Nordosten des Landes liegt, und nun kamen die Spanier für die gleiche Zeit nach Celle. Während ihres Aufenthalts in den deutschen Gastfamilien gibt es einiges zu sehen und zu entdecken. Die Woche fing am Dienstag mit der Führung durch das Celler Schloss an und am Mittwoch ging es direkt weiter mit einem Ausflug nach Hameln. "Die Sage des Rattenfängers von Hameln ist auch in Spanien sehr beliebt und es war toll, mal am Ort des Geschehens durch die Stadt geführt zu werden", sagt Miguel, dem es hier in Deutschland sehr gut gefällt. Im Vergleich zur Schule, auf die er geht, gibt es wohl schon den einen oder anderen Unterschied. "Bei uns in Saragossa haben wir nur halb so viele Schüler wie hier. Außerdem sind bei uns viel mehr Tische vollgemalt", sagt er und lacht.

Donnerstag ging es nach Hannover in die Innenstadt und nachmittags nahmen sie dort am Frühlingsfest teil. Aus historischem Interesse besuchten sie am Freitag die Gedenkstätte Bergen-Belsen, berichtet Miguels Austauschpartner Philipp Grunwald. Nach der Schule und den lehrreichen Erkundungstouren verbrachten die Schüler sehr viel Freizeit mit ihren Austauschpartnern und Familien, in der sie den deutschen Alltag kennenlernen konnten.

Die spanischen Schüler werden von zwei Lehrern aus ihrer Schule in Saragossa begleitet. Deutschlehrer Ferran Vila berichtet: "Besonders wichtig ist, dass sie sich mit dem Leben in Deutschland auseinandersetzen und hier neue Freundschaften schließen."

Von Niklas Mohwinkel