Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Celler BBS1 ist humanitäre Schule
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Celler BBS1 ist humanitäre Schule
16:51 13.06.2016
Hannover

Ihre Vertreter erhielten im Cinemaxx in Hannover im Rahmen einer Abschlussfeier mit rund 500 Gästen das Zertifikat „Humanitäre Schule“. „Ihr habt euch intensiv mit dem humanitären Völkerrecht auseinandergesetzt. Ein Thema, das angesichts der gegenwärtigen Kriegs- und Krisensituationen in vielen Ländern dieser Welt ein hochaktuelles ist. Dass Europa davon nicht unberührt bleibt, hat uns die Flüchtlingskrise seit letztem Sommer eindrücklich vor Augen geführt. Viele der Schulen, die heute anwesend sind, haben sich daher in ihren sozialen Projekten für die Menschen eingesetzt, die aus Krieg, Verfolgung und Vertreibung geflohen sind, um in Deutschland Schutz zu suchen und eine Zukunft zu finden“, so Hartmann weiter. Er unterstrich, dass jedes Schulprojekt im Rahmen der Kampagne ein Zeichen gelebter Mitmenschlichkeit und humanitärer Verantwortung sei.

Zu den Gästen zählte auch Bürgermeisterin Regine Kramarek, die sich von der Vielfalt der verschiedenen Projekte beeindruckt zeigte, ob ferne Länder betreffend, Obdachlose und Flüchtlinge in Deutschland oder auch ein Kinderhospiz. „Ihr habt sicher viel zu tun gehabt, aber auch viel zurückbekommen an Dankbarkeit.“ Oft gehe es darum, zunächst Ängste abzubauen, um auf Menschen zuzugehen, im Gespräch ihre Lebenssituation zu verstehen und Humanität zu leben. Sie dankte dem Jugendrotkreuz, dass es mit seiner Kampagne so vielen jungen Menschen diese Erfahrungen ermöglicht und appellierte an die Schüler: „Hören Sie jetzt nicht auf, machen Sie in Ihrem Leben damit weiter.“

Der Bundesleiter des Jugendrotkreuzes Marcus Janßen war ebenfalls nach Hannover gekommen, um den Schülern seinen Dank und seine Anerkennung auszusprechen. „Ich möchte aber ebenso den Lehrern danken. Es setzt leidenschaftliches Engagement für die Schüler und für die gute Sache voraus.“ Und an den DRK-Landesverband Niedersachsen gerichtet lobte er: „Sie können stolz sein auf Ihr Jugendrotkreuz.“

Von Alexander Hänjes