Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Celler Lebenshilfe ist gewappnet für neue Herausforderungen
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Celler Lebenshilfe ist gewappnet für neue Herausforderungen
18:18 17.03.2017
Vor rund 140 Gästen blickten (von links) Clemens Kasper, Andre Zimpel und Helfried H. Pohndorf auf die Aufgaben der Werkstätten. Quelle: Alex Sorokin
Altencelle

Mit der Verabschiedung des sogenannten Bundesteilhabegesetzes sei ein tiefgreifender Systemwandel verbunden, erklärte Kasper. Zwar seien viele davon zu Gunsten der beeinträchtigen Menschen, doch von vielen Veränderungen seien die Auswirkungen noch nicht absehbar.

Auch das Inkrafttreten des Aktionsplans Inklusion für Niedersachsen bestimme die Arbeit der Einrichtung. Inklusion – ein geläufiges Thema, aber auch ein gesellschaftlich umstrittenes, wie Helfried H. Pohndorf, zweiter Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Lebenshilfe feststellte. "Inklusion macht schlau", sagte André Zimpel. Der Dozent zeigte in seinem Vortrag, "was wir von Menschen mit Lernschwierigkeiten lernen können."

"Mit dem neuen Rückbauzentrum des Zweckverbands Abfallwirtschaft Celle in Altencelle wurden 25 Arbeitsplätze für Menschen aus den Werkstätten der Lebenshilfe in einem arbeitsmarktnahen Umfeld geschaffen", erklärte der Geschäftsführer. Auch im Bereich der Datendigitalisierung gelte es, komplexe Produktionsbereiche zu zerlegen. Gerade im Hinblick auf die Verlagerung niedrigschwelliger Arbeit ins Ausland und betriebliche Konkurse gelte es, neue Auftraggeber zu suchen.