Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Celler Museum zwischen Pasta und Knäckebrot
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Celler Museum zwischen Pasta und Knäckebrot
17:19 15.05.2015
Shop- und - Museumsleiterin Daniela Holzhauer (rechts) und ihre Kollegin Petra Specht zeigen die Pastateig-Stanze. Quelle: Anne Friesenborg
Vorwerk

Im hauseigenen Shop, in dem die gesamte Palette der Barilla- und Wasa-Produkte angeboten wird, wird auf diversen Schautafeln – zum Teil mit integrierten Video-Sequenzen – die Gründung, Entwicklung und Expansion sowie das Know-how des Unternehmens beschrieben. Auf einer anderen Schautafel werden die einzelnen Schritte der Pasta-Produktion veranschaulicht, von der Anlieferung des Hartweizengrießes über den Mischprozess des Pastateiges bis zur Verpackung der fertigen Produkte. Und eine vergleichbare Schautafel gibt es auch von den einzelnen Produktionsschritten beim Wasa-Knäckebrot.

Als unübersehbare „Hingucker“ warten dazu einige markante Produktionsgeräte auf die Besucher: zum Beispiel ein sogenannter Walzenstuhl aus dem Jahr 1950. Mehrmals mussten seinerzeit die Körner darüber laufen, dabei fiel ständig Mehl ab. Nach jedem Durchlauf wurden die Walzen verengt, die Bruttomenge der Körner wurde dabei immer weniger, und die Mehlmenge nahm zu. An anderer Stelle des Shops findet sich eine Keksformrolle, mit der wie am Fließband Kekse aus dem Teig gestanzt werden. Und die Pastateig-Stanze, die den Pastateig zur gewünschten Nudel von Fusilli über Pennette bis Spaghetti formt. Und schließlich der sogenannte Quadrumat, eine universelle Präzisions-Labormühle auf Walzenbasis zur Herstellung praxisgleicher Versuchsmehle und zur Vermahlung von Getreide für weitere Analysen.

„Shop & Museum“, Wasastraße 10, sind dienstags bis freitags von 11 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet.

Von Rolf-Dieter Diehl