Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Celler Rathausspitze soll schlanker werden
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Celler Rathausspitze soll schlanker werden
17:20 15.06.2018
Von Gunther Meinrenken
Quelle: Oliver Knoblich
Celle

Doch bei diesem fast aus der Not geborenen Testlauf soll es nicht bleiben. Die Stadt möchte dauerhaft die Anzahl der derzeit vier Dezernate auf drei reduzieren. Mehrheitlich stimmten die Mitglieder des Ausschusses dafür. Wenn der Celler Rat auch kommenden Mittwoch seinen Segen gibt, soll die Stelle ausgeschrieben werden. McDowell tritt dann nicht unbedingt wieder zurück ins zweite Glied. Sie kündigte auf Nachfrage der CZ an, sich auf die Stelle bewerben zu wollen.

Bertram legte außerdem dar, dass man in der Verwaltung "in vielen Bereichen an der Oberkante" laufe. Daher wolle man die Ebene der Fachbereichsleiter wieder einführen und außerdem unterhalb der Fachdienstleiter Abteilungsleiter einrichten. Das alles möglichst stellen- und kostenneutral. So wolle man auch dem Nachwuchs entsprechende Aufstiegsmöglichkeiten bieten und ein Abwandern in andere Städte verhindern.

Drei Bühnen und ein Programm, das für jeden Besucher etwas zu bieten hat. Das versprechen die Macher des Celler Stadtfestes, welches am Freitag und Samstag, 14. und 15. September, im Schlosspark, auf der Stechbahn und am Markt stattfindet. Mit dabei ist „ThePetebox“, bürgerlich Peter Sampson, ist ein aus England stammender Loop-Pedal Beatboxer, dessen einzigartige Liveshows rund um den Globus Menschen in seinen Bann zieht.

15.06.2018

Er ist der Herr der Parks und Friedhöfe, Offiziell nennt sich sein Posten Leiter des Grünflächenamtes der Stadt Celle. Und wer ihn kennt, der weiß, er ist kein Mann großer Worte. Und genau diesem Mann wollte Moderatorin Jessy James LaFleur beim VHS-Talk „Buch meines Lebens“ Geheimnisse entlocken.

15.06.2018

Weinende Kinder, verzweifelte Eltern. Als Ende Mai das Losverfahren am Hermann-Billung-Gymnasiums (HBG) abgeschlossen war, war die Enttäuschung bei 50 Familien im Landkreis groß. Ihre Kinder hatten keinen Platz an der Wunschschule bekommen. 170 Anmeldungen hatte es gegeben, der Landkreis hatte dem HBG allerdings nur eine Vierzügigkeit für 120 Schüler genehmigt. Die herausgelosten Kinder hatten die Wahl zwischen dem Hölty und dem Ernestinum. So hatte der Landkreis es in einer Pressemitteilung verkündet. Jetzt stellt sich heraus: Das war nicht korrekt.

Gunther Meinrenken 15.06.2018