Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Celler Weihnachtsmarkt: Start in den Umtausch-Trubel
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Celler Weihnachtsmarkt: Start in den Umtausch-Trubel
17:53 26.12.2013
Von Michael Ende
Geschenke-Tauschbörse machte der Weihnachtsmann Überstunden, um peinliche Fehler auszubügeln. Quelle: Alex Sorokin
Celle

Nicht ganz zu Unrecht am Pranger am Alten Celler Rathaus stand am Donnerstagnachmittag Weihnachtsmann Peter Stalle: "Ich habe mich wohl bei einer ganzen Anzahl von Geschenken ein bisschen vertan - tut mir leid." Das Halseisen blieb dem Rotberockten allerdings erspart, denn zusammen mit Moderatorin Sarah Gebauer von der Celle Tourismus und Marketing GmbH (CTM) versuchte er seine Fehler wieder auszubügeln - indem er bei der Geschenke-Tauschbörse dafür sorgte, dass so mancher sein "Verschenk" gegen etwas eintauschte, das ihm besser gefiel. So wechselten etwa Wichtel-Partyketten, geschmacklose Bilderteller, Steppjacken, Hannover 96-CDs, Butterdosen in Käseform, Häkeldecken, Kräuterschnaps und andere Scheußlichkeiten ihre Besitzer - sehr zur Gaudi des Publikums.

In diesem Jahr haben es sich viele Schenkende ganz schön einfach gemacht: Geld und Gutscheine standen ganz oben auf der Liste der Weihnachtsgaben. Doch gerade wer ein persönliches Schmuckstück oder den neuen Bestseller des Lieblingsautoren unter die Tanne gepackt hat, muss bei Nichtgefallen mit der Kulanz der Händler kalkulieren. „Solange die Ware in einem einwandfreiem Zustand ist, tauschen wir auch um“, beruhigt Buchhändlerin Melanie Vine von "Decius". Was für den Händler kein Muss ist, ist für die Fachhandlung Service. Vine: "Gutscheine sind in. Die Konsumenten sind weniger Risiko freudig."

Dabei ist gerade bei Spielzeug oft ein Fehlgriff unter dem Weihnachtsbaum dabei. Wer dann statt anderer Ware lieber das Geld haben möchte, sollte sich beeilen. Die Spielwarenhandlung "Toys and More" in der Hannoverschen Straße setzt beim Umtausch Fristen. "Mit Bon darf hier die Ware innerhalb einer Woche nach Kaufdatum eingetauscht werden. Danach gibt es bei uns einen Gutschein oder andere Ware“, erklärt Katrin Kampen. In diesem Fall hat also der Spätkäufer einen Vorteil. Wer jedoch nicht innerhalb der Frist umtauscht, muss auch hier mit den Regeln der Verkäufer leben. „Umso wichtiger ist es, sich vor Kauf über die verschiedenen Umtauschkonditionen in den Filialen zu informieren“, rät Annekatrin Rother von der Verbraucherzentrale Niedersachsen. „Grundsätzlich gibt es keinen Anspruch auf Umtausch. Solange die Ware nicht mangelhaft ist, bestimmt die Regeln der Rückgabe alleine der Verkäufer.“