Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Cellerin Irmgard Graue feiert am Samstag 102. Geburtstag
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Cellerin Irmgard Graue feiert am Samstag 102. Geburtstag
17:38 20.02.2015
Irmgard Graue: Man sieht ihr das Alter nicht an Quelle: Alex Sorokin
Heese

Sie ist im Weißen Moor zwischen Westercelle und Dasselsbruch auf einem Hof mit Kühen, Schweinen und Hühnern aufgewachsen. Zusätzlich zu ihrem weiten Schulweg musste sie nach der Schule noch zur Weide laufen und sich dort um die Kühe kümmern. Ab und zu ist sie auch mit ihrer Mutter zu Fuß von Adelheidsdorf bis in die Celler Innenstadt gelaufen – und dann abends mit den Einkäufen wieder zurück. Heute läuft sie immer noch viel und gerne. Ob die Treppen rauf und runter oder bei schönem Wetter ums Haus herum. Ein bisschen was müsse man ja auch tun, man könne ja nicht den ganzen Tag faul auf dem Sofa liegen, erklärt sie.

Die 102-Jährige hat ein ungewöhnliches Hobby: Kartoffeln schälen. „Seitdem ich hier bin, habe ich bestimmt schon ein paar Zentner Kartoffeln geschält“, sagt sie lachend. Seit der Eröffnung vor 18 Jahren wohnt sie in der Seniorenresidenz Südheese, in der sie die Älteste ist. Dass seitdem so viele Jahre vergangen sind, kann sie selber nicht so recht glauben. „Wenn man gesund und munter ist, geht die Zeit schnell vorbei“, meint sie lächelnd. So singt sie seit ihrer Kindheit gerne und freut sich immer, wenn ihre zwei Neffen zu Besuch kommen. „Alleine bin ich ja nicht“, ist sie froh über Gesellschaft, die für sie mit das Wichtigste im Leben ist.

Am liebsten würde die Seniorin dieses Jahr wieder das Hachefest besuchen. Vielleicht könne sie dann ja wieder mit dem Bürgermeister tanzen wie im vergangenen Jahr. Außerdem plant sie mit ihren Neffen ihr Elternhaus zu besuchen, um zu schauen, wie es heute dort aussieht. Für die nächsten Jahre wünscht sie sich, gesund zu bleiben. Denn bislang gehe es ihr gut und so könne es bleiben.

Von Vanessa Fillis