Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Desimo eröffnet "Kultur im Zelt" in Celle
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Desimo eröffnet "Kultur im Zelt" in Celle
17:28 22.08.2017
Von Gunther Meinrenken
Passt: Michel McKay, Tobias Burmeister, Thies Holler und Claus-Dieter Langer (von links) von der CD-Kaserne haben gestern mit dem Aufbau der beiden Zelte für das am Freitag startende Kleinkunstprogramm begonnen. Quelle: Oliver Knoblich
Celle

Der auch in Celle bestens bekannte Comedian und Zauberer Desimo wird um 20 Uhr mit seinem Programm "Wahnhinweise" das Kleinkunstprogramm, das bis zum 10. September läuft, eröffnen. Karten gibt es im Vorverkauf für 17,50 Euro.

Wegen der Sanierung der Veranstaltungshallen gibt es noch bis Oktober in der "normalen" CD-Kaserne keine Vorstellungen. Um den Cellern dennoch etwas zu bieten, hat die CD-Kaserne "Kultur im Zelt" aus der Taufe gehoben. "Wir wollen etwas ausprobieren und schauen, wie es beim Publikum ankommt", erklärt Kai Thomsen, Geschäftsführer der CD-Kaserne, der mit seinem Team "nicht darauf angewiesen ist, dass die Veranstaltungen ausverkauft sind. Unsere Sponsoren, die SVO und die Betriebskrankenkasse Mobil, stehen hinter dem Konzept".

Zu den Versuchsballons gehören etwa die Weltmusik-Gruppe "Sedaa", die am 2. September, 20 Uhr, auftreten wird (Vorverkauf 17,50 Euro). Die Musiker verbinden traditionelle mongolische Klänge mit orientalischer Musik. Gespannt dürfen die Celler auch auf Markuz Walach sein. Bei der "Handmade One Man Music Show" am 10. September, 19 Uhr, (Vorverkauf 10,90 Euro) wird Walach mit einer Vielzahl unterschiedlicher Instrumente ganz alleine ein ganzes Orchester entstehen lassen.

Thomsens Geheimtipp: Falk Zenker. Am 9. September wird der Gitarrenvirtuose leise Töne anschlagen. Zuerst mit der Kinderproduktion "Die Blumenprinzessin und der Drache" (15 Uhr, Tickets ab 6 Euro im Vorverkauf). "Wer es für seine Kinder mal nicht so laut haben will, ist hier genau richtig. Das ist unfassbar schön", so Thomsen. Abends um 20 Uhr verschmilzt Zenker dann Elemente von Jazz, Klassik und Flamenco.

Die ersten Auftritte bei "Kultur im Zelt" gehören allerdings nach der "Raupe Nimmersatt" am Samstag, 26. August, 15 Uhr (Vorverkauf 8,90 Euro) Celler Projekten. Die Trommelakademie präsentiert am Samstag, 26. August, 20 Uhr, westafrikanische Rhythmen mit dem Projekt Anbaradya (Vorverkauf 10,90 Euro). Am Sonntag, 27. August, bittet Mitorganisator, Zirkusgründer und Musiker Ulrich Siegmann um 11 Uhr zu einer Jazz-Rock-Pop-Matinee. Der Eintritt ist frei. Und die Celler Clownin Katharina Witerzens und Celles Musical-Ikone Nick Lloyd zeigen am Dienstag, 29. August, 20 Uhr, Ausschnitte aus Witerzens Programmen und Musical-Highlights (Vorverkauf 17,50 Euro) Thomsen: "Wir wollten auch unseren Mietern die Gelegenheit geben, sich bei bei Kultur im Zelt zu präsentieren."