Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Dreckige Klos und schmutzige Flure: Reinigungsprobleme an Celler Schulen
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Dreckige Klos und schmutzige Flure: Reinigungsprobleme an Celler Schulen
12:06 17.05.2018
Von Gunther Meinrenken
Quelle: dpa (Symbolfoto)
Celle

Seit zu Beginn des vergangenen Jahres die Osnabrücker Firma Piepenbrock Service GmbH den Zuschlag für die Reinigung aller Landkreis-Gebäude erhalten hat, läuft es an einigen Schulen nicht mehr richtig rund mit der Sauberkeit.

HBG-Schulleiter Mirko Truscelli: "Der Landkreis reagiert sehr schnell auf unsere Beschwerden, es hat sich auch besser eingespielt, aber es ist immer noch dreckiger und vermüllter als unter der vorherigen Reinigungsfirma."

Nach Angaben von Kathrin Langel, Schulelternratsvorsitzende des HBG und Mitglied im Kreiselternrat, ist die schlechtere Reinigung nach dem Firmenwechsel nicht nur ein Problem des HBG. "Auch Schulen im Flotwedel, Wathlingen, Lachendorf und Bergen waren betroffen", so Langel. Und ganz aktuell: "Am Montagmorgen war am HBG weder gekehrt noch gewischt und die Spinnenweben hatten gefühlt das Ausmaß einer Halloweendekoration."

Aus der Reaktion des Landkreises lässt sich herauslesen, dass die Probleme noch nicht abschließend gelöst sind. "Auch das System wurde auf das in der industriellen Reinigung übliche Raumsystem umgestellt", so Landkreis-Sprecher Tore Harmening. Dies sei mit einer "größeren Herausforderung an das Reinigungspersonal verbunden".

Die Situation am HBG habe sich "stetig weiter eingespielt", behauptet Harmening. Allerdings herrsche im Bereich Reinigung zurzeit immer noch Personalmangel in Celle und Umgebung. Harmenings Fazit: "Die gemeldeten Mängel sind in den vergangenen Monaten in allen Objekten des Landkreises stark zurückgegangen. Die Tendenz ist eindeutig positiv."

Schön, wenn es auf dem Konto mal was extra gibt. Blöd nur, wenn man dadurch in eine höhere Steuerklasse rutscht. Noch blöder, wenn man von der Sonderzahlung selbst gar nichts hat, weil man das Geld an jemand anderen weitergeleitet hat. So ergeht es in Celle einigen Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr. Die Stadt möchte daher die Regelungen der Aufwandsentschädigungen für Feuerwehrleute ändern.

Gunther Meinrenken 15.05.2018

Als im Herbst vergangenen Jahres die geplante Sanierung Neuenhäusens aus dem Nachtrag zum Investitionshaushalt gestrichen worden war, fürchtete Ortsbürgermeister Jörg Rodenwaldt (SPD) eine "stille Beerdigung" des Projekts. Die neuesten Meldungen aus dem Neuen Rathaus scheinen Rodenwaldt zu bestätigen. In einer aktuellen Vorlage für den Bauausschuss am Donnerstag, 17. Mai (17 Uhr, Alte Exerzierhalle), schlägt die Verwaltung vor, "aufgrund der Haushaltssituation jetzt keinen Aufnahmeantrag in das Förderprogramm zu stellen". Eine mögliche Anmeldung in den Folgejahren solle jährlich geprüft werden.

Gunther Meinrenken 14.05.2018

Briefmarken, Bierdeckel oder Filme: Wer hat zumindest als Kind nicht mal irgendetwas gesammelt? "Dieses Sammel-Gen scheint ein Ur-Gen der Menschheit zu sein. Schon in der Steinzeit gab es doch Jäger und Sammler", sagt Jochen Barth. Der Celler ist dabei keine Ausnahme, sammelt Ansichtskarten und Getränkeflaschen aus seiner Heimatstadt.

Audrey-Lynn Struck 14.05.2018