Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Fahrradfahrer am Celler Thaerplatz von Bus erfasst: Identität des Opfers geklärt
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Fahrradfahrer am Celler Thaerplatz von Bus erfasst: Identität des Opfers geklärt
11:13 16.01.2014
Von Christoph Zimmer
Ein Fahrradfahrer ist am Mittwochmorgen am Thaerplatz in der Celler Altstadt von einem Linienbus erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Quelle: Alex Sorokin
Celle

Horrorcrash am Thaerplatz: Nach Angaben der Polizei wurde ein 68 Jahre alter Fahrradfahrer aus Celle gegen 6.40 Uhr auf Höhe der Fußgängerampel in der Westcellertorstraße von dem Linienbus 385 in Richtung Wietze frontal erwischt und mehrere Meter über die Straße geschoben. Am Thaerplatz wurde er auf die Fahrbahn geschleudert. Bei dem Sturz zog sich der Radfahrer, der nach Informationen der Celleschen Zeitung keinen Helm trug, lebensgefährliche Kopfverletzungen zu. Er wurde am Mittwoch im Allgemeinen Krankenhaus operiert. Angesichts der multiplen schweren Verletzungen ist sein Zustand weiter kritisch.

Der Linienbus 385 war vom Schlossplatz in Richtung Bahnhof unterwegs. Woher der Fahrradfahrer kam, war zunächst unklar. Möglich, dass er in die gleiche Richtung fuhr und vor dem Linienbus die Fahrbahn wechseln wollte. Es kann aber auch sein, dass er aus dem Schlosspark kam und über den Fußgängerüberweg in der Westcellertorstraße fahren wollte. Fest stehe bislang nur, so die Polizei, dass die Geschwindigkeit des Linienbusses angemessen war. Ein Notfallseelsorger kümmerte sich vor Ort um den sichtlich geschockten 37 Jahre alten Busfahrer. Er konnte bislang nicht zum Unfallhergang befragt werden.

Ein Gutachter war am Mittwoch vor Ort und machte sich ein Bild von der Unfallstelle. Bei einer unklaren Unfallursache und angesichts der schweren Kopfverletzungen des Opfers sei dies laut Polizei ein normaler Vorgang. Die Ergebnisse seiner Untersuchungen stehen aber noch aus.

Der Thaerplatz war nach dem Unfall für zweieinhalb Stunden voll gesperrt. Wegen der Umleitung kam es in der Innenstadt und insbesondere in der Kanzleistraße zu Verkehrsbehinderungen. Am Bus entstand ein Sachschaden in Höhe von 7500 Euro. Das Fahrrad des Mannes wurde stark beschädigt. Es hat einen Wert von etwa 100 Euro.

Die Identität des Opfers war zunächst unklar. Da der Mann keine Papiere bei sich trug, wurde er erst am Mittwochnachmittag identifiziert. Der genaue Unfallhergang war zunächst unklar. Zeugen des Unfalls werden daher dringend gebeten, sich unter Telefon (05141) 277251 oder -371 bei der Polizei zu melden.