Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Falschparker behindern Celler Müllabfuhr
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Falschparker behindern Celler Müllabfuhr
19:03 05.10.2016
Von Gunther Meinrenken
Celle

KLEIN HEHLEN. Leidtragender ist unter anderem der SPD-Kreistagsfraktionsvorsitzende Mathias Pauls. "In der vergangenen Woche sind die Tonnen nicht geleert worden. Die Müllabfuhr fährt erst gar nicht in die Straße rein, wenn sie sieht, dass ein parkendes Auto den Weg versperrt", erklärt Pauls. Hintergrund: Wenn eine Straße so schmal ist, dass neben dem parkenden Fahrzeug weniger als 3,05 Meter Platz auf der Fahrbahn verbleiben, herrscht Parkverbot. Und so ist es an der schmalen Stelle der Brahmsstraße. Da dies in der Straßenverkehrsordnung so geregelt ist, gibt es keine Halteverbotsschilder. Doch die wenigsten Autofahrer kennen diese Regel noch.

Beim Abfallzweckverband ist die Problematik bekannt. "Unsere Fahrzeuge dürfen aus Sicherheitsgründen nicht mehr rückwärts fahren. Wenn ein parkendes Auto den Weg versperrt, würden wir feststecken", erklärt Tobias Woeste, Geschäftsführer des Zweckverbandes Abfallwirtschaft, bei einem Ortstermin. Über die Kantsteine, die die Straße zur nördlichen Rasenfläche abgrenzen, zu fahren, käme nicht in Frage. "Die würden wir kaputt fahren und für die Reifen und die Lenkfähigkeit des Müllfahrzeugs wäre es auch nicht gut", so Woeste weiter.

Bereits fünfmal in diesem Jahr, so hat Woeste ermittelt, seien in der Brahmsstraße die gelben Säcke oder die Biotonnen nicht geleert worden. "Diese Probleme haben wir auch an anderen Stellen in Celle. Wir überlegen, wie wir das lösen können", so Woeste.