Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Familie Leiffer aus Garßen gibt Einblick in artgerechte Tierhaltung
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Familie Leiffer aus Garßen gibt Einblick in artgerechte Tierhaltung
15:27 10.06.2018
In der Pferdepension Ratsziegelei können die Tiere ganzjährig auf die Weide. Saskia Oehlke sowie Cecil, Cord, Verena und Felicia Leiffer (von links) freuen sich, ihren Hof Besuchern zu zeigen. Quelle: Lothar H. Bluhm
Garßen

Während einer Studienfahrt des Agrarausschusses in die Niederlande erhielt er den Impuls zur Rollrasenherstellung. Auf einer Fläche von zwei Hektar hat Leiffer so im vorigen Jahr Rasen eingesät, den er jetzt im Juni und Juli als Rollrasen erntet und verkauft. „Das ist für uns ein ganz neuer Betriebszweig und wir sind einer der relativ wenigen Betriebe überhaupt, die Rollrasen anbieten“, sagt Juniorchef Leiffer und geht Richtung Sodenschneider, um die 40 Zentimeter breiten und rund sechs Zentimeter dicken Rasenstücke in langen Bahnen zu ernten. „Das ist ein Just-in-Time-Geschäft, denn der Rasen muss innerhalb eines Tages auf die gut vorbereitete Fläche gelegt werden, damit er rasch anwachsen kann.“

Die Pferdepension Ratsziegelei ist ein landwirtschaftlicher Betrieb mit 65 Hektar Acker- und 40 Hektar Grünlandfläche. Zudem werden seit 25 Jahren 50 Pensionspferde versorgt. „Landwirtschaft wird hier seit 1879 betrieben“, sagt der staatliche geprüfte Betriebsleiter Cord-Otto Leiffer. Es sei das Gelände der ehemaligen Ratsziegelei, in der einst Mauersteine für das Celler Schloss und das alte Rathaus gebrannt wurden. Zeugen seien heute noch die 5000 Quadratmeter großen Teichflächen. „Hier wurde der Ton abgebaut.“

Gemeinsam mit seiner Frau Verena hat Leiffer die Pferdepension aufgebaut – mit viel Grünland und Auslauf für die Pferde. „Die Tiere können 365 Tage im Jahr auf die Weide“, zeigt Pferdewirtin Verena Leiffer auf die weiten Grünflächen hinter den Stallungen. „Hier können die Tiere in einer Herde artgerecht leben“, sagt die Pferdeexpertin. Hier lasse sich sehr viel im Verhalten der Pferde beobachten. Sie seien der Witterung ausgesetzt und dadurch sehr robust: „Die haben hier alles.“ Wichtig sei auch, dass Heu, Stroh und Hafer aus eigener Herstellung stammen. „Das ist reine Ware.“

Momentan bereitet die ganze Familie den Tag des offenen Hofes vor. „Hier kümmert sich jeder um seinen Bereich, damit unsere Besucher einen möglichst tiefen und umfassenden Einblick in unseren Betrieb erhalten können“, lädt Cord-Otto Leiffer interessierte Besucher ein. In Gesprächsrunden und im direkten Dialog mit Experten können Fragen gestellt und landwirtschaftliche Themen angesprochen werden. „Wir wollen, dass unsere Besucher mit einem Zugewinn an Wissen nach Hause gehen“, ergänzt Verena Leiffer.

Von Lothar H. Bluhm

Die SVO hat die Akquise für den Ausbau von Glasfaserkabel im Celler Ortsteil Bostel abgeschlossen und wird demnächst mit dem Ausbau beginnen. Somit wird Bostel nach Auskunft des Unternehmens die erste Ortschaft in Stadt und Landkreis Celle sein, die flächendeckend mit der modernsten Internettechnik versorgt sein wird.

Michael Ende 08.06.2018

Autofahrer im Landkreis Celle müssen ab Montag, 11. Juni, etwas mehr Zeit einplanen, um ihre Ziele zu erreichen. Der Grund: Zwischen Groß Hehlen und Wolthausen werden der Radweg und Brücken saniert. In Lachtehausen wird die Fahrbahn erneuert. Beide Baustellen gehen mit Vollsperrungen einher. -

Gunther Meinrenken 08.06.2018

Leuchtend gelb mit auffälligen Frontscheinwerfern steht der Oldtimer von Wilfried Renner auf der Hofeinfahrt. Gelb lackierte Felgen, eine grüne Katze als Wiedererkennungszeichen auf dem Kotflügel und darunter eine Deutschlandfahne mit den Namen von Renner und seinem Teamkollegen Enno Czibura charakterisieren das Auto. Auffallen tut Renner mit seinem Opel Ascona Bauart A 16 allemal. Seit einem Jahr ist der 68-Jährige stolzer Besitzer des Oldtimers. Ein kleiner Traum, der für den Rallye-Fahrer endlich in Erfüllung ging.

08.06.2018