Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Flüchtlinge in Celle: Jugendliche engagieren sich freiwillig bei Awo
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Flüchtlinge in Celle: Jugendliche engagieren sich freiwillig bei Awo
17:46 14.11.2017
Von Dagny Siebke
Jalal Daoud Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Heese

Jalal Daoud spricht Kurdisch und Arabisch und beherrscht die deutsche Sprache inzwischen auch sehr gut. Mit seinen Eltern und acht Geschwistern ist der 19-Jährige aus Syrien nach Deutschland gekommen. „Ich weiß, wie es ist, wenn man auf Hilfe angewiesen ist“, sagt er. „Ich unterstütze die Awo sehr gern“, ergänzt er. „Und ich selbst lerne dabei viel für mein eigenes Leben.“

Mousa Mohammad ist 18 Jahre alt und besucht das Berufliche Gymnasium in Celle. In den Ferien hat er ein Praktikum beim Awo-Kreisverband Celle gemacht. Im Jahr 2015 flüchtete er als Minderjähriger allein nach Deutschland. Seine Familie lebt noch in Syrien. Mousa Mohammad will Medizin studieren. „Dazu gehören nicht nur gute Noten“, sagt er „sondern auch, dass ich die deutsche Sprache perfekt beherrsche.“ Der 18-Jährige unterstützt die Migrationsberater beim Awo-Kreisverband mit seinen Arabischkenntnissen. „Die Menschen bei der Awo sind für mich inzwischen wie eine Familie.“

Die 23-jährige Nujin Savgat hat ein viermonatiges Praktikum bei der Awo gemacht. Ihre Eltern stammen aus der Türkei, sie selbst ist in Deutschland geboren. Zu ihren Aufgaben gehört es, das Kreisjugendwerk wieder zu beleben. Der Schwerpunkt liegt dabei in der Gruppenarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Die Mitglieder begleiten Feriencamps, Ausflüge und Veranstaltungen. Es gibt auch die Möglichkeit, eine Jugendleiterausbildung zu machen. Die Mitgliedschaft ist kostenlos. Infos unter Telefon (05141) 4879644 und per E-Mail an awo.kv@awo-celle.de