Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Freude an Musik und Gesang
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Freude an Musik und Gesang
12:30 06.12.2011
Eine besinnliche Adventsmusik gestaltete der Singkreis Altencelle und das Celler kammerorchester in der Gertrudenkirche Quelle: Hartmut Jakubowsky
Altencelle

Hervorragende Solisten und Mitglieder des Celler Kammerorchesters unter der Leitung von Eckhard Pohl machten das Konzert zu einem stimmungsvollen Ereignis. Aber mehr noch ist es Doris Sellheim als Gesamtleiterin, der es immer wieder gelingt, die Begeisterung jedes einzelnen Chor- und Orchestermitgliedes spürbar werden zu lassen. Die Freude an der Musik und am Gesang ist es wohl, die in schlichten, unkomplizierten Chorsätzen und mit musikalischem Charme die Besucher in das Geschehen einbezieht.

Doris Sellheim hat dazu ihren Chor bestens geschult und achtet auf klare Einsätze, sinnvolle Tempi und ausgewogenen Klang schon in der einleitenden Adventskantate „Kommst du, Licht der Heiden“ von Dietrich Buxtehude; auch wenn sich ein klangliches Übergewicht der hohen Frauenstimmen durch ihre zahlenmäßige Übermacht nicht immer ganz vermeiden ließ.

Beachtliche stimmliche Qualitäten bewies mit ihrem sicher geführten Mezzosopran Birgit Köhler aus Winsen mit der Bach-Arie „Öffne mir dein ganzes Herze“ (Violoncello Caroline Miles) und verstärkte diesen hervorragenden Eindruck später noch im „Missa Lumen“ von Lorenz Maierhofer in glänzender Abstimmung mit dem ausgezeichneten Bariton Torsten Gödde aus Hannover.

Nicht ganz die gewohnte Qualität im Zusammenspiel und in der Intonation erreichten im Konzert für Viola und Orchester von Georg Philipp Telemann die Mitglieder des Celler Kammerorchesters, wenngleich Eckhard Pohl als Solist mit kraftvollem, sonorem Klang besonders in den langsamen Sätzen durchaus überzeugen konnte. Insgesamt jedoch ein Adventsnachmittag zum Genießen.

Von Hartmut Jakubowsky