Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Fußball-Stars von morgen
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Fußball-Stars von morgen
15:17 07.07.2017
Beim Fußballcamp des VfL Westercelle lernten die Teilnehmer der Ferienpass-Aktion einen Tag lang alles zum „runde Leder“. Quelle: Oliver Knoblich
Celle

Siegfried "Siggi" Schulze kauert hinter einer Bank, neun Kinder stehen vor ihm und haben die Bälle schussbereit am Fuß liegen. Das Zielobjekt der Grundschüler zählt bis drei, ehe ihm die Fußbälle um die Ohren fliegen und er sich ganz klein machen muss, um nicht getroffen zu werden. Was sich nach einer frechen Aktion auf dem Schulhof anhört, entpuppte sich als lebhafte Übung für den Torschuss auf dem Westerceller Sportplatz.

„Die Kinder sollen alles kennen lernen, was der Fußball so hergibt“, erklärte Jens Tjaden, der als Trainer beim VfL tätig ist. Um dies zu gewährleisten, wurden die jungen Fußballer in vier altersgerechte Gruppen eingeteilt, um dann nach einem Fangspiel zum Aufwärmen schrittweise verschiedenste Stationen zu durchlaufen: Neben einer Übung, die sich mit dem Führen des Balles, dem Dribbling beschäftigte, sollte auch das Passen sowie die Dynamik beim Laufen nicht zu kurz kommen.

Besonders viel Spaß hatten die angehenden Fußballer beim Torschuss, wo Schulze, der ab dieser Saison ein Traineramt beim VfL übernehmen wird, als Zielscheibe herhalten musste. „Es macht einfach Spaß mit den Kindern“, erklärte er glücklicherweise unverletzt. Bei den älteren Teilnehmern gab der Trainer Anweisungen und Tipps, damit der Ball häufiger den Weg ins Schwarze fand.

Lernstoff gab es an diesem Tag jedoch nicht nur für die Spieler, denn auch junge Trainer sammelten nützliche Erfahrungen: Mit Dennis Diekmann, Rafael Giordano und Noah Elfers stellten sich drei fußballbegeisterte Jugendliche, die teilweise schon als Trainer tätig sind, für die Betreuung der Stationen zur Verfügung. „Sie haben das Training selber gestaltet und dies wunderbar gemacht“, lobte Tjaden.

Nach dem Essen spielten die Teilnehmer auf einem kleinen Feld mit vier Toren ein sogenanntes „FUNino-Turnier“ aus, dass die Spielintelligenz fördern und als Trainings- und Spielmethode im Jugendbereich etabliert werden soll. „Das Turnier hat Bolzplatz-Charakter, da einfach mal kein Lehrer dabei ist“, sagte Tjaden zu der Regel, dass ohne Schiedsrichter gespielt wird. „Wir wollen die Kinder für den Fußball begeistern und gewinnen. Einige spielen auch schon in einem Verein“, sagte der Trainer.

Die kleinen Fußballer diskutierten über die Ergebnisse der vergangenen Saison, ihre Positionen, Vereine und Lieblingsspieler. Doch auch Kritik ging den Stars von morgen über die Lippen: Die Kinder zeigten sich am Rande verärgert über die Trainingsbedingungen, die der viel genutzte C-Platz des VfL Westercelle bot. Insgesamt brachte der lehrreiche Tag viele kleine Nachwuchs-Fußballer hervor, die mit ganzer Leidenschaft dabei waren.

Von Noah Heinemann