Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Geothermie-Projekt in Celle in Betrieb
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Geothermie-Projekt in Celle in Betrieb
19:12 29.07.2014
Von Michael Ende
Celle

KLEIN HEHLEN.Damit wurden die Wohnungen an der Witzlebenstraße auf eine vollständige Erdwärme-Versorgung für Heizung und Warmwasser umgestellt. Insgesamt wird nach dem Ende der Ausbauarbeiten ein Gesamtinvestitionsvolumen von über 25 Millionen Euro in Deutschlands größtes oberflächennahes Erdwärmeprojekt geflossen sein.

„Das ist ein Meilenstein. Wir sind hier in Celle in Sachen Energiewende auf dem richtigen Weg“, sagte Mende, der den Mietern wünschte, dass das versprochene „Einfrieren“ der Mietnebenkosten funktioniere. Das Projekt passe hervorragend zu Celles Image als „Stadt mit Energie“, so Mende: „Wir wollen künftig die Erdwärme noch viel intensiver nutzen. Ich glaube, in dieser Hinsicht hat das DGI-Vorhaben auch europaweit Modellcharakter.“

Die DGI P1 GmbH wird in Klein Hehlen sowie Rotenburg eine „Energie-Pauschale“ anbieten, die den etwa 1250 Bewohnern langfristig feste Wohnungsenergiekosten garantieren soll, da deren Versorgung dank der bezogenen Erdwärme vollständig von der Preisentwicklung bei Gas und Öl entkoppelt wird.

Geothermie ist auch andernorts ein großes Thema. So will die Universität Göttingen künftig einen wesentlichen Teil ihres Energiebedarfs durch Erdwärme decken – nicht nur aus oberfächennahen Schichten, sondern aus großer Tiefe von bis zu 5000 Metern.