Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Gesunde Ernährung sucht Förderer
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Gesunde Ernährung sucht Förderer
16:14 22.06.2011
Schüler der Erich-Kästner-Schule in Garßen mit ihren Ernährungsführerscheinen. Quelle: Peter Müller
Garßen

Seit vier Jahren ist die Hauswirtschaftsmeisterin Elke Meier-Knoop wie andere Landfrauen im Landkreis Celle an Schulen unterwegs, um Grundschülern der dritten Klassen Ernährung in Theorie und vor allem in Praxis näher zu bringen. Neben Informationen über unterschiedliche Lebensmittel zeigt sie, wie mit wenig Aufwand einfache aber gesunde und vor allem leckere Speisen zubereitet werden. Nach sechs Doppelstunden erhalten die Kinder den Ernährungsführerschein.

Damit könnte bald Schluss sein, denn nach Meier-Knoops Angaben zieht sich das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz im Herbst 2012 komplett aus der Finanzierung zurück. Damit würde die Hälfte der benötigten Gelder wegfallen, denn schon werden 50 Prozent der Kosten von Sponsoren getragen. Ursprünglich war das Projekt zu 100 Prozent von Bund gefördert worden.

Deswegen war Meier-Knoop bereits im vergangenen Jahr auf Sponsorensuche gegangen und hatte großes Glück: Stiftunglife in Celle hatte die Kofinanzierung für 13 dritte Klassen an Grundschulen im Celler Stadtgebiet übernommen. 300 Kinder wurden so gefördert. In Eldingen hatten die Landfrauen die Finanzierung für den Ernährungsführerschein an der Grundschule mit einer Spende sichergestellt.

Stiftunglife hat auch für das kommende Schuljahr 2011/12 die Kofinanzierung an den Celler Schulen zugesagt. Die Stiftung, die von der Gessner und Raap GmbH Immobilien Entwicklung und Beratung ins Leben gerufen worden war, hat in diesem Jahr sogar in ganz Niedersachsen den Ernährungsführerschein kofinanziert. Und auch im kommenden Schuljahr werden 162 Schulklassen in Niedersachsen gefördert, weitere 63 in Brandenburg und 73 in Thüringen. Insgesamt gibt Stiftunglife knapp 50.000 Euro an die Landfrauen-Landesverbände weiter.

Ab 2012 ist dann die komplette Förderung des Ernährungsführerscheins notwendig. 320 Euro müssen pro Klasse aufgebracht werden. „Wir suchen umgehend weitere Sponsoren, die dieses Ernährungsprojekt an den Schulen weiter unterstützen“, sagt Meier-Knoop. Die Koordination liegt bei der Landfrauen-Beraterin Sabine Dralle, die bei Bezirksstelle Uelzen der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Telefon (0581) 8073185, zu erreichen ist.

Von Joachim Gries