Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Glauben stimmgewaltig zum Ausdruck gebracht
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Glauben stimmgewaltig zum Ausdruck gebracht
16:20 05.11.2018
Benefizkonzert für den guten Zweck: der Gospelchor „Gospel Works!“ sang für die Hilfsorganisation Humedica. Quelle: Birgit Stephani
Neuenhäusen

Volles Haus in der Kreuzkirche. Der Gospelchor „Gospel Works!“ hatte zum Benefizkonzert für die Hilfsorganisation humedica eingeladen und präsentierte ein unterhaltsames und kurzweiliges Konzert mit kirchlichen Gospels. Dieser Einladung waren die Zuhörer zu Hauf gefolgt, sodass es schwer war, einen freien Platz in der Kirche zu bekommen. Dem guten Zweck dienend hatte die Kreuzkirche ihre Räume kostenfrei zur Verfügung gestellt, um damit ihren Teil zum Gelingen des Konzertes beizutragen.

Humedica mit Hauptsitz in Kaufbeuren in Bayern ist eine internationale Nichtregierungsorganisation, die seit ihrer Gründung im Jahr 1979 in über 90 Ländern der Erde humanitäre Hilfe leistete. Ziel der Arbeit von humedica ist es, Menschen zu helfen, die durch Katastrophen oder strukturelle Armut in Not geraten sind. Neben dem Schwerpunkt auf medizinischer Not- und Katastrophenhilfe, engagiert sich humedica auch im Bereich der Versorgungshilfe sowie in langfristigen Projekten der Entwicklungszusammenarbeit.

Möglich wird diese Arbeit durch die Unterstützung ehrenamtlicher Einsatzkräfte und Helfer, sowie lokaler Partnerorganisationen und Mitarbeiter in den einzelnen Projektländern. Besonders erwähnenswert im Zusammenhang mit dem Benefizkonzert: der sorgfältige und verantwortungsvolle Umgang mit Spendengeldern wird seit 2008 jährlich durch die Auszeichnung mit dem DZI-Spendensiegel bestätigt.

Als gemischter Chor mit seinen rund 40 Sängern gelang es „Gospel Works!“ stimmgewaltig ihrem Glauben durch die Musik Ausdruck zu verleihen. Genauso bunt und vielschichtig, wie sich der Glaube bei den Sängern zeigt, so vielseitig und farbenfroh war auch die Musik an diesem Abend. Mal waren es die lauten und kräftigen, dann wieder die leisen, mehrstimmigen Töne, die in meist drei- bis vierstimmige Chorsätzen als Spirituals, Gospels und Worshipsongs, meist in englischer Sprache, gesungen wurden. Aber auch geistliche Lieder oder Popsongs mit gehaltvollem Text in deutscher Sprache gehören zum Repertoire des vielseitigen Chores, der die Zuhörer damit mehr als zu begeistern wusste.

Von Birgit Stephani

Maximilian Schmidt verlässt seinen Posten als Geschäftsführer des Bildungszentrums Hustedt.

Michael Ende 02.11.2018

Auf dem Celler Stadtfriedhof ist Freitagvormittag so einiges los. Ob Gärtner, die alles ordentlich halten, trauernde Angehörige oder Spaziergänger: Irgendjemanden trifft man hier immer.

02.11.2018

Die Bläserformation „Blechbande“ gab am Reformationstag in der Groß Hehlener Kirche ein mitreißendes Gute-Laune-Konzert für die ganze Familie.

02.11.2018