Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Grill- und Badewetter zum Siebenschläfer in Celle
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Grill- und Badewetter zum Siebenschläfer in Celle
14:19 27.06.2018
Quelle: Maren Schulze
Celle

Der Grund: In der Welt der Wettermodelle herrscht mit Hinblick auf den wegweisenden Siebenschläferzeitraum (27. Juni bis etwa 10. Juli) noch große Unsicherheit. Schon ab Montag wackeln die Mittel- und Langfristprognosen der Wetterdienste wie ein Lämmerschwanz hin und her. Mal kündigen sie für die ersten Julitage eine massive Hitzewelle an, mal legen die Wetterkarten eine Abkühlung aus nördlichen Richtungen nahe.

Wirklich eingetütet ist das Wetter nur bis zum kommenden Wochenende. Rechtzeitig zum Siebenschläfertag hat sich von Großbritannien bis Skandinavien eine umfangreiche Hochdruckzone etabliert. Sie wird die Südheide in den nächsten Tagen mit strahlend blauem Grill- und Badewetter von 27 bis 30 Grad und angenehm frischen Nächten zwischen 10 bis 13 Grad verwöhnen. Für die von Trockenheit geplagte Landwirtschaft verschärft sich die Lage also erneut.

Anfang kommender Woche deutet sich nach den meisten Prognosen eine Fortsetzung des trockenwarmen bis heißen Sommerwetters an. In zunehmend schwüler Luft nimmt aber die Gewittergefahr aus Südwesten zu. Ob es nach Wochenmitte einen richtigen Luftmassenwechsel mit deutlicher Abkühlung gibt, ist noch nicht klar. Zum Ende des Siebenschläferzeitraums zwischen dem 8. und 10. Juli liegt sowohl eine weitere Abkühlung mit Niederschlägen, als auch eine neuerliche Hitzewelle im Bereich des Möglichen.

Nach den Berechnungen des amerikanischen Wetterdienstes NOAA werden sich die Temperaturen in der zweiten Julihälfte in Norddeutschland langsam normalisieren. Unter häufigem Hochdruckeinfluss und anhaltender Trockenheit sollten die Urlauber also weiterhin auf ihre Kosten kommen. Der August wird wohl nicht so dolle. Ein völliges Abtauchen ist aber unwahrscheinlich. Läuft es normal, sollten zum Ferienausklang noch der eine oder andere heiße Tag um 30 Grad dabei sein, vorzugsweise kühleres und wechselhaftes Wetter zur Monatsmitte sowie viel Sonnenschein und spätsommerliche Wärme Ende August/Anfang September.

Fazit: Mit Ausnahme der von Trockenheit und Ernteausfällen geplagten Landwirte werden wir uns über den Sommer 2018 wohl nicht beschweren können.

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt

Die jährlichen Kurzurlaube in Südfrankreich werden in naher Zukunft für Wolfram Terres wohl etwas länger ausfallen. Bisher hatte der Chefarzt der Klinik für Kardiologie im Allgemeinen Krankenhaus in der Regel eine Woche im Frühling in seiner Lieblingsurlaubsregion verbracht. Künftig dürften es durchaus einmal vier Wochen an einem Stück sein. Denn Terres wird Ende des Monats in den Ruhestand gehen, nach 20 Jahren, in denen er die Kardiologie am AKH stets auf dem modernsten Stand gehalten hat. -

Gunther Meinrenken 26.06.2018

Bei der Entlassungsfeier der Oberschule Wathlingen wurden erstmalig Schülerinnen und Schüler nicht nur des Haupt- und Realschulzweiges, sondern auch des Gymnasialzweiges entlassen.

26.06.2018

Michael Siebenbrodt hat 20 Jahre lang Unesco-Weltkulturerbe in Weimar betreut und gilt als einer der führenden Bauhaus-Experten. Nach der Wende hat der Architektur-Historiker seine Liebe zu Celle entdeckt. CZ-Blattmacher Andreas Babel sprach mit Siebenbrodt über das bevorstehende Bauhaus-Jubiläum und Otto Haeslers Erbe in Celle.

Andreas Babel 25.06.2018