Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile "Hacheless" in Nienhagen: Dichtkunst für den Augenblick
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile "Hacheless" in Nienhagen: Dichtkunst für den Augenblick
17:16 25.03.2018
Leiden an der Welt: Dilara Yüksek aus Münster (links) mit Moderatorin Jessy James LaFleur. Zeilen wie "Wir sind mehr als die Summe unserer Teile" überzeugten die Amateur-Jury und das Publikum. Quelle: Anke Schlicht
Nienhagen

Der Wunsch, sich mit Worten auszudrücken, manchmal das Innerste nach außen zu kehren, scheint unter den U30-Jährigen ausgeprägt zu sein. Wettbewerbe unter Poeten haben Konjunktur.

Mutig sind bei der „Hacheless-Veranstaltung“ zweifellos alle Sieben, nicht nur weil sie vor relativ großem Publikum vortragen, sondern auch weil sie sich der Bewertung einer von LaFleur aus den Reihen der Zuschauer zusammengestellten Jury aussetzen. Welche Kriterien diese bei der Punktevergabe bis Zehn zugrunde legt, bleibt das Geheimnis des Abends. Fest steht, sie mag es düster und ein wenig pathetisch. Beide Texte der Siegerin Dilara Yüksek kreisen ums Leiden an der Welt. „Wir sitzen im Atomschutzbunker“, lautet eine Zeile aus „Uralt“, der im zweiten Wortbeitrag seine Fortsetzung zu finden scheint. Es reicht nicht, ein Kinderhospiz zu thematisieren; „Schnitt“, ruft Yüksek in die Reihen, und wechselt zur Not der Flüchtlinge.

Leichtfüßig, originell und unterhaltsam – und durchaus nicht unkritisch – dagegen die Beiträge von Dennis Gref aus Hannover und Stefan Kübler aus Celle. Der eine lässt Kant mit Descartes ein Gläschen Wein in der Taverne trinken und ein wenig philosophieren nach dem Motto „Ich trinke, also bin ich“. Der andere bringt Gott mit dem Beamten Kowalski ins Gespräch, der um Weltverbesserung bittet. Die Bibel müsste aktualisiert werden, gesteht der Mann im Himmel zu, aber was die Abschaffung von Pegida und AfD anginge, könne er nun mal auch nicht hexen.

Nachlesen möchte man die Poeme alle, die einzelnen Sequenzen der rasant vorgetragenen Texte wecken Interesse, aber das Verteilen von Blättern für Zuhörer und Jury ist nicht vorgesehen, es zählt die Bühnenperformance. Und so handelt es sich um Dichtkunst für den Augenblick – unterlegt vom Lärm des Publikums.

Von Anke Schlicht

Nein – Celler, die in den vergangenen Tagen seltsame, bananenförmige Hubschrauber mit zwei Rotoren am Himmel über der Stadt gesehen hatten, haben sich nicht verguckt: Es waren tatsächlich Militärhelikopter vom Typ Boeing CH-47 „Chinook“. Sie transportierten niederländische Luftlandesoldaten, die an einer Übung im Wietzenbrucher Ausbildungs- und Übungszentrums Luftbeweglichkeit teilgenommen haben. Wie der Kommandeur des Zentrums, Oberstleutnant Jörn Rohmann, bereits beim traditionellen Grünkohlessen in der Immelmann-Kaserne angekündigt hatte, nehmen die Aktivitäten am Heeresflugplatz Celle mit Beginn des Jahres wieder zu.

Michael Ende 23.03.2018

Das ist eine Auswahl an Veranstaltungen, die am Sonntag in Stadt und Landkreis Celle stattfinden.

23.03.2018

Das ist eine Auswahl an Veranstaltungen, die am Samstag in Stadt und Landkreis Celle stattfinden.

23.03.2018