Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Hehlentorstraße: Neue Regelung mit Tücken
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Hehlentorstraße: Neue Regelung mit Tücken
15:51 28.11.2017
Von Gunther Meinrenken
Eröffnung der Hehlentorstraße Quelle: David Borghoff
Celle

Um 13.30 Uhr hatte Oberbürgermeister Jörg Nigge zusammen mit Bürgermeister Heiko Gevers und der stellvertretenden Ortsbürgermeisterin der Altstadt/Blumlage, Hannelore Fudeus, feierlich die Hehlentorstraße wieder für den Verkehr freigegeben. "Wir investieren wenig, aber wenn, dann richtig", so Nigge, der den Geschäftsleuten, die unter den sechs Monate dauernden Bauarbeiten gelitten haben, wünschte, dass nun die Kassen wieder klingeln. Das hofft auch Andreas Misch, Juniorchef der gleichnamigen Bäckerei: "Wir haben es uns schlimmer vorgestellt. Als der Bürgersteig vor dem Geschäft weg war, spürte man es allerdings sehr deutlich. Jetzt sind wir froh, dass es vorbei ist."

Der Oberbürgermeister sprach von einem "städtebaulich schönen Ergebnis. Wir haben die Funktionalität für Radfahrer und Fußgänger erhöht." Ob das gelungen ist, wird sich allerdings erst in den kommenden Monaten erweisen. Weiterer Knackpunkt: Die Fahrbahn für die Autos ist möglicherweise nicht schmal genug. Pkw haben immer noch genug Platz, um stadteinwärts Radfahrer, die auf dem roten Radweg fahren, zu überholen. Das sollte eigentlich vermieden werden.

Celles Verkehrsplaner Jörg Frohnert geht davon aus, dass sich die neuen Regelungen einspielen werden. "Die Beschilderung ist noch nicht komplett", so Frohnert, der noch auf eine weitere Änderung hinwies. Die Kreuzung Schuhstraße/Markt/Kanzleistraße ist jetzt verkehrsberuhigter Bereich. Und das heißt: Alle Verkehrsteilnehmer sind gleichberechtigt, also Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer. Deswegen wurde auch der Zebrastreifen vor der Deutschen Bank entfernt. Die Stadt setzt auf gegenseitige Rücksichtnahme.