Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile "Hoffnung bis zum Schluss" bei den Celler Linken
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile "Hoffnung bis zum Schluss" bei den Celler Linken
21:16 15.10.2017
Von Audrey-Lynn Struck
Behiye Uca, Sohn Jiyan und Wolf Wallat (von rechts) zittern auf der Wahlparty. Quelle: Oliver Knoblich
Celle

Die Landtagskandidatin der Linken, Behiye Uca, gab sich kämpferisch: "Da wird auch niemand nach Hause gehen. Wir werden warten, bis alle Stimmen ausgezählt sind."

Sie sah die ersten Hochrechnungen mehr als positiv. "Im Gegensatz zu den Prognosen haben wir noch einmal fast zwei Prozentpunkte zugelegt", sagte Uca. Die restlichen Zehntel schaffe man nun auch noch. "Wir haben Hoffnung bis zum Schluss." Wolf Wallat, Lehrer und Linken-Mitglied, blieb hingegen skeptisch. "Das wird sehr, sehr eng noch in den Landtag einzuziehen." Das Ergebnis begründete er mit einer Schwäche im Wahlkampf: "Wir hatten keine markanten Aussagen zur Bildungspolitik."

Auch Paul Stern, Bundestagskandidat der Linken, zitterte. "Zumindest haben wir einen ziemlich erheblichen Stimmenzuwachs bekommen", freute sich Stern. Vor allem Wähler der Grünen seien zu den Linken gewechselt.

Trotz des wahrscheinlichen Scheiterns an der Prozenthürde, blieb Uca bis zum Schluss optimistisch. "Wir werden das Endergebnis abwarten und wenn es bis Mitternacht dauert. Noch kann sich alles ändern." (als)