Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Hustedter Picknick: 200 Gäste trotzen Dauerregen.
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Hustedter Picknick: 200 Gäste trotzen Dauerregen.
16:14 04.06.2012
Dauerregen konnte das Hustedter Picknick nicht tr¸ben. Auch im Innern von Bibliothek und Gastronomie liefl es sich gut leben. Hier zeigt HVHS-Leiter Dietrich Burggraf dem Vorsitzenden des Bildungszentrums, Staatssekret‰r a.D. Heinz-Hermann Witte, sein aktuelles Interview in der CZ. Quelle: Gert Neumann
Hustedt

Das „Hustedter Picknick“ steht für interessante Gespräche, Begegnungen und Talkrunden mit Vertretern aus Politik, Gewerkschaft und Wissenschaft sowie für Referenten der Erwachsenenbildung. In einer Talkrunde stellte Professor Dr. Dirk Lange die Arbeit der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung vor. Die Gewerkschafter Hartwig Erb und Carsten Maaß verwiesen in einer anderen Runde auf die Bedeutung der politischen Bildung auf Betriebsebene. „Es gehe um die Wahrnehmung und Verbesserung von Mitbestimmungsrechten und um die demokratische Teilhabe in Wirtschaft und Gesellschaft“, betonte Erb.

Auch die zukünftige Schulpolitik stand im Fokus. Anja Piehl vom Bündnis 90/Die Grünen forderte, dabei den gesellschaftlichen Veränderungen und Bedürfnissen von Kindern gerecht zu werden. Laura Pooth von der GEW plädierte für Gesamtschulen und sprach sich gegen die frühe Selektion in unterschiedliche Schullaufbahnen aus. Der Landtagsabgeordnete Karl-Heinz Klare (CDU) verteidigte die gegenwärtige Schulpolitik, sieht die neuen Oberschulen als Chance. Maximilian Schmidt (SPD) bemängelte hingegen einen Stillstand in der Schulpolitik.

Insbesondere auf die Problematik benachteiligter Schüler verwies Professor Dr. Arnulf Bojanowski (Uni Hannover). Weder Schulpolitik noch demografischer Wandel würden von sich aus das Problem lösen, das weit über 100.000 Jugendliche aufgrund ihrer sozialen Benachteiligung bundesweit aus dem Bildungssystem ausgeschlossen seien. Bojanowski mahnte Handlungsbedarf an.

Von Gert Neumann