Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Kritik an geplanter Abholzung in Westercelle
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Kritik an geplanter Abholzung in Westercelle
16:32 10.07.2014
Im Herbst knattert die Kettensäge: Die Tage der Ulmen entlang der Wilhelm-Hasselmann-Straße sind gezählt. Quelle: Benjamin Westhoff
Westercelle

Dem widerspricht Stadtsprecherin Myriam Meißner: Ein Teil der Bäume sei durch die "Holländische Ulmenkrankheit" befallen. Sie breitet sich durch einen Käfer aus, der einen Pilz mit sich schleppt, der sich in den Wasserbahnen der Bäume ausbreitet, diese schließt und somit für ein Absterben der Bäume sorgt. Deshalb seien in den vergangenen Jahren bereits immer wieder einzelne Bäume abgeholzt worden. "Da gegen die Ulmenkrankheit seit 1920 kein Kraut gewachsen ist, müssten wir über kurz oder lang ohnehin alle Bäume entfernen. Es ist daher – auch aus wirtschaftlichen Gründen – sinnvoller, die übrigen Bäume in einem Zuge zu fällen und nachzupflanzen", sagt Meißner.

Im Herbst sollen die elf Ulmen gefällt werden, ein genauer Termin steht noch nicht fest. Durch welche Baumart die Ulmen ersetzt werden sollen, ist ebenfalls noch unklar.

Von Kai Knoche