Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Lars, der gelbe Blitz, regiert Altenhagen
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Lars, der gelbe Blitz, regiert Altenhagen
14:57 22.08.2018
Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Altenhagen

Alle Uhren waren in Altenhagen auf Schützenfest gestellt. Für die scheidenden Majestäten hieß es, nochmals die letzten Stunden zu genießen und sich ein wenig feiern zu lassen. Jens, der feurige Schaffer, hatte zum Abschied auf den Festplatz geladen.

Um 18 Uhr war das Königsschießen eröffnet, womit die Spannung stieg, wer die neuen Majestäten sein werden. Jens Merchel machte die Proklamation wieder sehr spannend. Doch als klar war, wer der neue König ist, war die Freude riesengroß. Lars Strampe ist noch nicht lange im Verein und zeigte sofort, dass er eines Königs würdig ist. Aufgrund seines Berufes als Postbote bekam er den Beinamen „der gelbe Blitz“.

50 Jahre Mitgliedschaft in einem Verein sind schon etwas Besonderes. Hierfür wurde Heinz Schierbaum in diesem Jahr mit der Ehrennadel in Gold sowie einer vereinseigenen Ehrung ausgezeichnet. Hermann Mußwessel und Klaus Müller bekamen für 25-jährige Mitgliedschaft die Ehrennadel in Silber. Die Ehrennadel für 15-jährige Mitgliedschaft gingen an Michael Erler und Svea Heuer.

Im Spielmannszug wurden Nadja Schülke und Klaus Müller für ihr 10-jährige musikalisches Engagement geehrt. Für 15 Jahre Musik wurde Svea Heuer eine Ehrennadel überreicht. Für besondere Leistungen wurden geehrt: Annemarie Leiffer und Manfred Busse. Sie bekamen die Ehrennadel in Bronze.

Von cz

Wenn es morgens noch etwas frischer ist, lässt es sich derzeit draußen noch einigermaßen ertragen. Auch am Celler AKH nutzen viele Patienten, die mobil sind, dann die Gelegenheit, der Wärme in ihren Zimmern zu entfliehen. So auch William Davey. Der 69-Jährige liegt schon seit acht Wochen in der Celler Klinik. "In den Zimmern ist es zu heiß und zu stickig", erklärt der Rentner, warum er lieber im Schatten am Haupteingang sitzt.

Gunther Meinrenken 01.08.2018

„Ich bin gerne wiedergekommen. Eversen macht wirklich Spaß“, sagte am Sonntagnachmittag Ministerpräsident Stephan Weil. Seitdem sein Vorvorgänger Christian Wulff vor vielen Jahren das Heidjerfest in Eversen besucht hat, kommen die Regierungschefs aus Hannover alle drei Jahre in den beschaulichen Berger Ortsteil. Der Everser Bundestagsabgeordnete Henning Otte begrüßte den Ministerpräsidenten auf seinem Hof, ehe Weil und Co. über die Veranstaltungsmeile schlenderten. Weil zeigte sich als gut gelaunter Landesvater und machte Selfies mit den Bürgern. Er habe gehört, dass man nach Eversen nur wiederkommen dürfe, wenn man in Hannover das Amt verteidigt habe, witzelte Weil, also habe er sich besonders viel Mühe gegeben. „Es ist wunderschön, die Straße entlang zu laufen. Das ganze Dorf macht mit“, würdigte der Regierungschef das große Engagement der vielen Helfer.

Simon Ziegler 19.08.2018

Steigende Geburtenzahlen, Flüchtlingskinder und Familiennachzug – dies sind die drei Hauptfaktoren, die in Celle in der jüngeren Vergangenheit für volle Kindergärten gesorgt haben. Die Einrichtungen sind so stark belegt, dass im Augenblick 22 angemeldete Kinder, die einen Anspruch auf einen Platz haben, nicht untergebracht werden können.

Gunther Meinrenken 18.08.2018