Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Lieber um Ratten und Kot als um Y-Trasse kümmern
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Lieber um Ratten und Kot als um Y-Trasse kümmern
15:45 28.02.2014
Von Michael Ende
Celle-Neuenhäusen

CELLE-NEUENHÄUSEN. „Der Neuenhäuser Ortsbürgermeister meldet sich in der letzten Zeit gerne zu allen möglichen Themen in der Presse zu Wort. Auffallend ist dabei, dass es sich häufig nicht um Themen handelt, die im Mitbestimmungs- oder Entscheidungsbereich des Ortsrates liegen“, so Fudeus. Jüngstes Beispiel sei die Äußerung über die Bahntrassen, so Fudeus, die auf die Grenzen verweist, innerhalb derer ein Ortsrat agieren könne: „Bahntrassen, die bekanntlich weit über einen Ortsteil hinaus Bedeutung haben, gehören eindeutig nicht zum Aufgabenbereich eines Ortsrats. Was also bewegt den Ortsbürgermeister von Neuenhäusen, sich zu diesem Thema in seiner Funktion zu positionieren?“ Selbstverständlich steht es Rodenwaldt als Privatperson frei, sich zu den verschiedensten Themen zu äußern: „Aber ein Thema in einer Ortsratssitzung, zu dem sie nun stilisiert werden soll, ist die Bahntrasse nun wirklich nicht. Hier werden die Belange einer Region tangiert und Ortsräte nicht einmal um ihre Meinung gebeten.“ Jüngst hatte es allerdings geheißen, dass die Trassenfindung im Dialog mit den Bürgern geschehen solle.

Fudeus empfiehlt Rodenwaldt, sich lieber um Dinge zu kümmern, die in seinen Aufgabenbereich fielen: „Und hier gibt es in Neuenhäusen durchaus dringlichere lokale Themen wie die zunehmende Verschmutzung rund um Glascontainer oder Hundekot auf öffentlichen Spielplätzen und Fußwegen. Auch als Neuenhäusen wegen auftretender Ratten am Güterbahnhof in die Schlagzeilen geriet, war vom Ortsbürgermeister nichts zu hören. Hier könnte und müsste er sich engagieren und profilieren statt populistische Scheingefechte zu führen.“