Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile MS-Patient gewinnt ein Stück Freiheit zurück
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile MS-Patient gewinnt ein Stück Freiheit zurück
18:06 24.08.2010
Wolfgang Rüffert und Ehefrau Kornelia vor dem behindertengerechten Wagen. Quelle: Torsten Volkmer
Altencelle

Lange musste sich Wolfgang Rüffert gedulden. Jetzt ist er überglücklich. Der MS-Patient nennt seit gestern einen umgebauten Opel Movano sein Eigen. Über eine Rampe kann er mit seinem Rollator im Inneren des Fahrzeuges Platz nehmen und ist so wieder mobil. „Ein schönes Gefühl. Man sieht mal etwas anderes“, sagt Wolfgang Rüffert.

Der 55-Jährige war in der Vergangenheit ständig an sein Pflegebett gefesselt: Der zwei Zentner schwere Mann, der 22 Jahre in Hannover als Nachtwächter arbeitete, konnte sich nur noch mittels eines Rollators im Erdgeschoss seiner Wohnung bewegen. Im Februar 2006 hatte er die offizielle Diagnose bekommen, dass er an fortschreitender Multipler Sklerose (MS) leidet. Nach zahlreichen Sturzverletzungen – darunter ein Bruch des Radiusköpfchens im rechten Arm und eine Fraktur des linken Waden- und Schienbeines –, einem Schlaganfall sowie spastischen Lähmungen in den Beinen, am Bauch, an den Händen und an den Armen war er seit 2009 in der Pflegestufe 3. In das vorige Auto konnte er vom Rollator nicht mehr umgesetzt werden.

Das hat nun ein Ende. Der aktuelle Wagen wurde mit Spenden diverser Stiftungen finanziert. Auch die CZ-Leser und die Cellesche Zeitung beteiligten sich über die Aktion „Mitmenschen in Not“ mit 2000 Euro. „Wir sind froh, glücklich und dankbar. Man darf niemals aufgeben“, so Kornelia Rüffert.

Von Paul Gerlach