Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Mathe-Olympiade: Celler mit guten Ergebnissen
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Mathe-Olympiade: Celler mit guten Ergebnissen
15:39 01.03.2012
Von Christoph Zimmer
von links Hagen Papenburg, Jorma Blank, Tim Naschke und Malin Reuter - Foto: Stiftung NiedersachsenMetall Quelle: nicht zugewiesen
Göttingen

Bei dem vom Verein Mathematik-Olympiade Niedersachsen veranstalteten Landesentscheid errang Hagen Papenburg vom Gymnasium Ernestinum einen ersten Platz, Jorma Blank, ebenfalls vom Ernestinum, Tim Naschke vom Kaiserin-Auguste-Victoria-Gymnasium und Malin Reuter vom Christian-Gymnasium in Hermannsburg bekamen Anerkennungspreise für ihre Leistungen.

In zwei vierstündigen Klausuren rechneten sich Mathe-Cracks mit logischem Denken, Kombinationsfähigkeit und kreativem Umgang mit mathematischen Methoden auf das Siegertreppchen. Knapp 200 niedersächsische Schüler hatten sich zu dem Wettbewerb im Mathematischen Institut der Georg-August-Universität in Göttingen getroffen. Der Vorsitzende des Vereins Mathematik-Olympiade in Niedersachsen, Alexander Malinowski, war nicht nur wegen der guten Ergebnisse mit der Veranstaltung zufrieden. „Die Teilnehmer haben selbst abends noch über die Aufgaben diskutiert.“

Die Mathe-Olympiade ist ein bundesweiter Wettbewerb, an dem jährlich mehr als 125.000 Schüler teilnehmen. Die finanzielle Unterstützung des Wettbewerbs in Niedersachsen sicherte die Stiftung NiedersachsenMetall. „Wir wollen helfen, bei jungen Menschen Lust auf Mathematik und Naturwissenschaften zu wecken“, sagte Geschäftsführer Olaf Brandes.