Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Neue Chance für ältere Arbeitslose
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Neue Chance für ältere Arbeitslose
17:59 14.06.2012
Von Gunther Meinrenken
Integration ‰lterer Arbeitnehmer an Beispiel von Heinz-Otto Schewe Quelle: Peter M¸ller
Altencelle

Die neue Stelle hat Schewe zum Teil dem Engagement von Dyana Mieske zu verdanken. Sie arbeitet im Jobcenter der Celler Agentur für Arbeit als „Berufsorientierte Initiativvermittlerin“ im Programm „50Top“, in dem Arbeitslose zwischen 50 und 59 Jahren wieder in den ersten Arbeitsmarkt untergebracht werden sollen. Mieske hat Schewe betreut. „Es gibt Situationen, da fängt man an zu resignieren. Frau Mieske hat einen wieder aufgebaut“, berichtet Schewe und erzählt von einem ganzen Ordner an erfolglosen Bewerbungen.

Mieske hat dem Celler nahe gelegt, sich bei der Lebenshilfe zu bewerben. Der dortige Geschäftsführer Clemens M. Kasper ist sehr zufrieden mit seinem neuen Arbeitnehmer. „Wir haben gar nicht speziell nach jemandem gesucht, der über 50 Jahre alt ist. Wir brauchten einen Allrounder. Dabei hat sich schnell herausgestellt, dass Herr Schewe der richtige Mann für uns ist und alle Voraussetzungen erfüllt“, meinte Kasper.

Hat der 59-Jährige somit fast aus eigener Kraft wieder zu einer Anstellung geschafft, so gibt es insgesamt noch ein Klientel von fast 1400 Langzeitarbeitslosen zwischen 50 und 59 Jahren, denen „50Top“ zu einem neuen Job verhelfen will. Insgesamt kümmern sich in Celle zehn so genannte Integrationsmanagerinnen um die Arbeitslosen. Die bisherige Bilanz kann sich sehen lassen. Im vergangenen Jahr sind 277 Personen in den ersten Arbeitsmarkt vermittelt worden. Bis 11. Juni dieses Jahres waren es auch schon wieder 106 Arbeitslose, die eine neue Perspektive gewonnen haben.