Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Neue Pläne fürs Hambührener Gartenland
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Neue Pläne fürs Hambührener Gartenland
17:23 02.08.2017
Von Simon Ziegler
Neben Aldi und Sparkasse soll ein Fachmarktzentrum entstehen. Unter anderem die Drogerie-Kette Rossmann wird sich hier ansiedeln. Aldi plant auf dem Nachbargrundstück einen Neubau. Quelle: Michael Schäfer
Hambühren

HAMBÜHREN. Karl-Heinz Herburg, Projektentwickler bei den Halsdorfer Ingenieuren, sagte, dass dort mehrere Geschäfte angesiedelt werden sollen. Unter anderem wird die Rossmann-Drogerie von seinem bisherigen Standort an die B214 ziehen. Veränderungen wird es auch bei den Nachbarn von Aldi geben, sagte Herburg, dessen Firma auch das Grundstück des Discounters gehört. Dieser plane einen Neubau, kündigte der Projektentwickler an.

Die Investoren haben inzwischen auf dem Gartenland-Gelände aufgeräumt. Büsche und Bäume wurden entfernt. Das Garten- und Landschaftsbauunternehmen Aquarium Südheide KG hatte dort 38 Jahre lang Pflanzen für Aquarien und Teiche vertrieben, seit 2009 wird es abgewickelt.

Noch nicht klar ist indes, ob die Einzelhandelspläne tatsächlich verwirklicht werden können. Der Bebauungsplan sieht dort den Bau eines Alten- und Pflegeheims vor. Für mehr als neun Millionen Euro sollte hier vor Jahren eine Pflegeeinrichtung für Demenzkranke entstehen. Doch nachdem zwei Investoren an dem Projekt scheiterten, wurde es ab 2010 still um die Fläche. Um neben dem Aldi-Markt weiteren Einzelhandel zu ermöglichen, müsste der Bebauungsplan geändert werden. Bauamtschef Jürgensen betont allerdings, dass die Investoren auch in der Lage wären, ein Altenheim zu bauen.

Unterdessen soll das Thema Einzelhandel in der Gemeinde Hambühren ohnehin auf breitere Füße gestellt werden. Das Unternehmen „Cima Beratung + Management“ aus Lübeck wurde von der Gemeinde beauftragt, ein Einzelhandelskonzept für Hambühren zu erarbeiten. „Cima“ hat bereits mit der Untersuchung und Analyse desBestandes begonnen, teilte das Rathaus jetzt mit. Auch die Bürger sollen ins Boot geholt werden.

Seit dem 1. August findet eine Online-Befragung (www.cima.de/umfrage/hambuehren) statt. Dabei haben die Bürger die Möglichkeit, sich zu äußern. Fragen zum individuellen Einkaufsverhalten sind genauso Bestandteil wie Fragen zu Stärken und Schwächen des Angebotes in Hambühren sowie Verbesserungsvorschläge. Die Befragung soll bis Ende August laufen. Parallel zur digitalen Teilnahme besteht die Möglichkeit, den Fragebogen schriftlich auszufüllen. Dieser liegt im Foyer des Rathauses zur Mitnahme bereit.

Hintergrund des Einzelhandelskonzeptes ist nach Angaben von Bauamtsleiter Jürgensen, dass sich mehrere Supermärkte und Discounter neu aufstellen wollen. Das bedeutet, dass sie sich vergrößern wollen. In den vergangenen 15 Jahren haben sich etliche Märkte an der Bundesstraße angesiedelt. Die Gemeinde will jetzt dem gesamten Bereich eine städtebauliche Gliederung geben. Außerdem gibt es Überlegungen, nördlich der B214 – gegenüber der Einmündung Ostlandstraße – ein neues Gewerbegebiet auszuweisen.