Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Neuer Film zeigt Celle in den Jahren 1980 und 1981
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Neuer Film zeigt Celle in den Jahren 1980 und 1981
13:54 24.11.2017
Von Andreas Babel
Quelle: reca-filmproduktion + video
Celle

Wie Celle vor dreieinhalb Jahrzehnten aussah, präsentiert Filmemacher Karl-Heinz Dühlmeyer in seinem neuen Film, der im CZ-Kundencenter erhältlich ist. Vor neun Jahren brachte der Filmproduzent seinen ersten Celle-Film mit dem Titel „Celle, das Gesicht einer Stadt“ heraus. Dieser Film war in den Jahren 2006 bis 2008 entstanden. Der neue Film trägt denselben Titel, aber die Unterzeile 1980/81 verrät, dass er erheblich früher gedreht worden ist.

Der gebürtige Celler und pensionierte Kriminalbeamte ist mittlerweile 80 Jahre alt und hat die Filme aus Liebe zu seiner Heimatstadt gedreht, wie er der CZ verriet.

Während sich sein Celle-Erstling schon über 1400-mal verkaufte, musste sein vor 35 bis 36 Jahren entstandener Film zunächst im Regal verschwinden. Sein einstiger 16-Millimeter-Film war nämlich erst jetzt durch eine völlig neue Technik in eine Qualität zu übertragen, die dieser Film vorher nie hatte. Dabei wird jedes einzelne Bild im Full-HD-Verfahren abgetastet und in brillante digitale Bilder umgewandelt.

Viele Celler werden sich in diesem einstündigen Film entdecken. Das Alte Rathaus hat sich verändert, das Schloss, das Bomann-Museum und vieles andere natürlich auch. Der Film entführt uns auf das Podest des Celler Stadtkirchenturms, wo Turmbläser Walter Milter seine Choräle blies. Höhepunkt des Films ist der Niedersachsentag 1981, der in Celle Menschen aus dem ganzen Bundesland zusammenbrachte. Außerdem gewährt Dühlmeyer Einblicke in die Celler Schlosskapelle. Als Sprecher fungierte in dem komplett von Werbung freigehaltenen Film übrigens der WDR-Mann Pawel Matweew. Dieser führt den Zuschauer Stück für Stück in die Geschichte Celles ein.