Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Neugieriger Marderhund in Groß Hehlen
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Neugieriger Marderhund in Groß Hehlen
11:28 19.10.2015
Von Andreas Babel
Begegnung mit einem Marderhund Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Groß Hehlen

GROSS HEHLEN. Da staunte Ella Danae Schorling nicht schlecht, als sie ein größeres Felltier auf der heimischen Terrasse entdeckte. Gegen 20.45 Uhr, es war schon dunkel, war die Katze der Familie völlig verstört ins Haus gekommen. Die Ursache dafür war offenbar der Besuch eines Marderhundes, meint Mutter Lucia Schorling. Dieser lief in aller Seelenruhe an den bodentiefen Fenstern zum Garten entlang.

Zunächst dachte ihre Tochter, da sie es nur von hinten sah, es sei ein Dachs. Sie rief aufgeregt nach der Mutter, woraufhin sich das Tier zu ihr drehte und durch die Scheibe neugierig nach drinnen schaute. „Das Gesicht ähnelte dem eines Waschbären – allerdings einem nicht wirklich hübschen Exemplar, wie mein Sohn Hadrian Joel richtig bemerkte“, erzählt die zweifache Muter.

Als die Schorlings vorsichtig eine Terrassentür öffneten, verjagte das ihn wider Erwarten nicht. Er schien sogar Vergnügen daran zu finden und biss spielerisch in Pflanzpakete, die auf der Terrasse abgestellt waren. Wölfe, vor denen Schilder im nahen Wald bei Groß Hehlen warnen, hat die Familie indes noch nicht in ihrem Garten gesehen.