Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Polizeikontrolle: Drei Kinder in Celle falsch oder gar nicht gesichert
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Polizeikontrolle: Drei Kinder in Celle falsch oder gar nicht gesichert
11:06 13.02.2014
Von Christoph Zimmer
Celle

Dabei hatte die Polizei in den Vergangenheit immer wieder auf die Gefahren hingewiesen, wenn Kinder in Autos nicht richtig oder gar nicht gesichert werden. Außerdem werden vor dem Beginn eines Schuljahres sowohl die Eltern als auch die Kinder umfangreich darauf hingewiesen, wie die Kinder in den Fahrzeugen richtig gesichert werden. Die große Schuld an den am Mittwoch festgestellten Verstößen sieht die Polizei dabei nicht bei den Kindern. "Die Kinder müssen sich darauf verlassen, dass ihre Eltern sie richtig anschnallen", sagte Polizeispercher Guido Koch. Für die Eltern wird es teuer. Sie müssen ein Bußgeld in Höhe von 40 Euro zahlen und kriegen einen Punkt in Flensburg.

Bei einer weiteren Kontrolle am Mittwochnachmittag in der Biermannstraße hielt die Polizei in eineinhalb Stunden 29 Autofahrer an, die nicht angeschnallt waren sowie neun Fahrer mit einem handy am Ohr. Trotz der vielen präventiven Maßnahmen der Polizei zuletzt. Gegen die Gurtmuffel wurde ein Verwarngeld in Höhe von 30 Euro verhängt. Den Telefonjunkies droht ein Bußgeld in Höhe von 40 Euro. Außerdem wird deren Kontostand in Flensburg um einen Punkt erhöht.

Was den Gurt angeht, würden viele die Gefahren unterschätzen. "Wenn man nicht angeschnallt ist, wirken bereits bei einem Zusammenstoß mit geringer Geschwindigkeit so starke Kräfte, dass man das nicht abfangen kann", sagt Koch.