Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Richtfest in Richtung Inklusion
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Richtfest in Richtung Inklusion
20:27 03.09.2013
Lobetal feierte Richtfest in der Amelungstraße. Während die Zimmerleute traditionell die Bau-Etappe feierten, freute sich auch Lobetal-Leiter Carsten Bräumer (kleines Foto). Quelle: Gert Neumann
Heese

Schritt für Schritt kommt die Celler Lobetalstiftung ihrem Ziel der gelebten Inklusion immer näher. In der Amelungstraße konnte nach nur viermonatiger Bauzeit Richtfest einer Tagesförderstätte gefeiert werden, in der in Zukunft 60 Menschen mit Behinderung einer angemessenen Beschäftigung nachgehen können.

Zum Richtfest waren alle Nachbarn rundum eingeladen worden und auch erschienen, nicht aber die zukünftigen Werktätigen. Und das aus gutem Grund: „Wir sind da hoch demokratisch“, so Lobetal-Leiter Carsten Bräumer. „Erst wenn alles absehbar fertig ist, werden wir die Stellen ausschreiben. Dann kann sich jeder der Bewohner vor Ort ein klares Bild von dem zukünftigen Arbeitsplatz machen. Das kommt unseren Bewohnern auch sehr entgegen“.

Zumal nach dem rund drei Millionen teuren Bauprojekt Förderstätte auf dem Grundstück zusätzlich ein Wohngebäude für 48 Menschen mit Behinderung im Wert von 6,7 Millionen Euro entstehen wird. Da taucht dann auch die Frage auf, ob und wie viele der Bewohner ihre jetzigen Wohnverhältnisse aufgeben wollen oder können, war zu hören.

„Mit der neuen Tagesförderstätte können wir Menschen mit Behinderung einen neuen attraktiven Ort zur Gestaltung ihres Alltags bieten. Er soll so offen und einladend sein, dass sich eigentlich jedermann eingeladen fühlt, uns hier zu besuchen“, so Markus Weyel, Pressesprecher der Lobetalarbeit.

Von Gert Neumann