Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Riesenansturm aufs Orchideen-Paradies
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Riesenansturm aufs Orchideen-Paradies
16:28 12.02.2012
Vom 10. bis zum 12. Februar feierte Orchideen-Wichmann mit einem Tag der offenen T¸r das 115-j‰hrige Bestehen. Quelle: Gert Neumann
Groß Hehlen

CELLE.

Auto-Kennzeichen verrieten: Orchideen-Liebhaber aus Bremen, Hamburg, Hannover, Göttingen und Braunschweig hatten lange Anfahrtswege nicht gescheut, um die wunderschönen exotischen Pflanzen mit exotischen Namen wie Brassocattleya und Phalaenopsis (die Lieblings-Gattungshebriden des Seniorchefs) zu bewundern beziehungsweise zu erstehen. Dass diese Pflanzen ihren Preis haben, versteht sich von selbst. Allein die Heizkosten der 10.000 Quadratmeter Hochglasfläche sind immens, die Pflege der Pflanzen hochintensiv, wie die 20 Mitarbeiter verraten. Wichmann als-Orchideen wurde 2008 als „umweltfreundlichstes Unternehmen“ mit dem „Ludwig Svendsson Award“ ausgezeichnet . Der Betrieb ist an ein Biogas-Abwärme-Projekt angebunden.

Als Kunst- und Handelsgärtnerei wurde der Betrieb 1897 von Heinrich Wichmann in der Celler Bahnhofstraße gegründet. Sohn Franz entdeckte 1924 seine Liebe zur Züchtung von Orchideen und spezialisierte ab 1948den Gärtnereibetrieb auf die Zucht edler Gewächse. Johann Christian Wichmann führte das Werk des Vaters fort, verlegte aber aus Platzgründen Produktion und Verkauf von Orchideen nach Groß Hehlen. Heute wird der Betrieb in vierter Generation von Juniorchef Christian Wichmann geführt.

Von Gert Neumann