Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Ortsteile Risse in Dachkonstruktion: Sporthalle in Altencelle gesperrt
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Risse in Dachkonstruktion: Sporthalle in Altencelle gesperrt
17:09 10.12.2013
Von Oliver Gatz
Risse in Dachkonstruktion: Aus Sicherheitsgründen hat die Stadt die Sporthalle im Lückenweg bis auf Weiteres geschlossen. Quelle: Benjamin Westhoff
Altencelle

Eine ähnliche Katastrophe wie seinerzeit in Bad Reichenhall will die Stadt unter allen Umständen verhindern. Am 2. Januar 2006 stürzte in dem bayerischen Ort das Dach einer Eissporthalle unter der Schneelast ein. Traurige Bilanz: 15 Tote, darunter zwölf Kinder und Jugendliche, sowie 34 zum Teil schwer verletzte Menschen. Ein solches Szenario soll sich in Altencelle nicht wiederholen. Aus Sicherheitsgründen hat die Stadt deshalb die Sporthalle im Lückenweg bis auf Weiteres geschlossen.

Nach Angaben der Stadt hat das Holzdach der Altenceller Sporthalle wie das in Reichenhall eine Leimbinderkonstruktion. Als starke Schneefälle angekündigt waren, ließ die Verwaltung die Halle vorsichtshalber sperren und einer fachgerechten Inspektion unterziehen. „Einsturzgefahr bestand nach Ansicht der Fachleute nicht", erläutert Stadtsprecher Wolfgang Fischer. Dennoch sei festgelegt worden, dass die Konstruktion in kürzeren Abständen von einer Spezialfirma begutachtet werden sollte.

Das war jetzt wieder der Fall. Fischers Angaben zufolge hat der Gutachter dabei einige schadhafte Stellen in der Holzkonstruktion festgestellt, die im Laufe der Zeit repariert werden müssen. Die Risse werden eingeschnitten, abgeklebt und anschließend über Bohrlöcher in Abständen von etwa 15 Zentimetern mit Epoxidharz verpresst.

"Es bestand zwar keine akute Gefahr, als jedoch die Sturmwarnung wegen Xaver einging und erhebliche Schneefälle angekündigt wurden, haben wir die Halle aus reiner Vorsicht gesperrt", sagt Fischer.

Für die Reparaturarbeiten kommen nur entsprechend zertifizierte Unternehmen in Betracht. Ein entsprechender Auftrag wird nach Fischers Angaben in diesen Tagen erteilt. „Zur Stunde wissen wir jedoch nicht, wie schnell die Firma die entsprechenden Kapazitäten frei hat. Daher können wir auch nicht sagen, wann alles fertig ist", so der Stadtsprecher. „Aber die Sicherheit der Nutzer geht vor." Für die Reparatur rechnet die Verwaltung mit Kosten zwischen 10.000 und 15.000 Euro.

Die Sperrung der Sporthalle beeinträchtigt den Vereinsbetrieb – und lässt Raum für Spekulationen. "Wenn man unterstellt, dass ein eklatanter Mangel zur sofortigen Sperrung der Sporthalle geführt hat, mag man sich nicht vorstellen, was passiert wäre, wenn die Halle anlässlich ihrer 40-Jahr-Feier eingestürzt wäre", so der Altenceller Armin Klein.